Rasenpflege im Frühjahr

Bei jedem Gartenfan schlägt das Herz höher, wenn der Rasen herrlich grün und gesund im Saft steht. Jetzt im Frühling ist der Zeitpunkt, den Rasen auf seine Hochsaison von Mai bis September vorzubereiten.

Das Absammeln von Laub, Ästen und Ähnlichem steht an erster Stelle. Feuchte Bereiche müssen abtrocknen und der erste Rasenschnitt kann angesetzt werden. Wie intensiv die Frühjahrespflege ausfallen muss, richtet sich nach dem Zustand des Rasens nach der Winterpause.

Rasenmähen: Wie oft und wie kurz?


Zum Pflegeprogramm im Mai gehören dann Mähen, gegebenenfalls Vertikutieren, Nachsäen und Düngen. Die Antwort auf die Frage, wie häufig und wie kurz gemäht werden sollte, hängt von zwei Faktoren ab: zum einen, in welcher Wachstumsphase sich der Rasen befindet und zum anderen, um welche Art Rasen es sich handelt. Wie alle anderen Pflanzen sprießen auch die Grashalme bei guter Witterung kräftig aus dem Boden, deshalb ist es von Mai bis Juni durchaus sinnvoll, mindestens einmal pro Woche zu mähen. Über den Sommer reicht zweiwöchentliches Mähen und ab Herbst nur noch bei Bedarf, da sich der Rasen bereits auf die Wachstumspause einstellt.

Wie kurz der Rasen gemäht werden sollte, richtet sich danach, ob es sich um einen Nutz- oder Zierrasen handelt. Für Nutzrasen wird empfohlen, ihn auf einer Höhe von drei bis fünf Zentimeter zu halten, während der Zierrasen auf zwei bis vier Zentimeter gekürzt wird. Grundsätzlich ist es wichtig, die Grashalme nicht zu lang werden zu lassen. Sollte dies doch einmal passiert sein, ist es besser, sich nur Schritt für Schritt an die Normalhöhe heranzutasten, denn ein Radikalschnitt überfordert die Rasenpflanzen meist.

Wem die Zeit für regelmäßiges Mähen fehlt, der kann auch einem Mähroboter diese Aufgabe übertragen. Einen dieser flinken kleinen Helfer im Wert von 1.275 Euro verlost dieses Jahr bauemotion.de zu Ostern. Einmal installiert, haben Besitzer mit der Rasenpflege praktisch nichts mehr zu tun. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 2. April 2018 – teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren kostenlos unter www.bauemotion.de/ostern

Weitere Tipps zu diesen und anderen Themen rund ums Zuhause gibt es unter www.bauemotion.de und in gedruckter Form im „Ratgeber – Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause“, der kostenlos bei vielen Banken und Sparkassen erhältlich ist.

Über die Heinze GmbH

Die Heinze GmbH in Celle ist seit über 55 Jahren Spezialist für Baufachinformationen. Das Onlineportal www.bauemotion.de richtet sich an private Bauherren und Modernisierer. Neben umfangreichen und leicht verständlichen Informationen rund um das Thema Bauen bietet Heinze dort Wohnideen, ein Expertenforum für Baufragen, wertvolle Modernisierungstipps und vieles mehr. In gedruckter Form gibt es den "Ratgeber – Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause", der kostenlos bei vielen Banken und Sparkassen erhältlich ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heinze GmbH
Bremer Weg 184
29223 Celle
Telefon: +49 (5141) 50-55
Telefax: +49 (5141) 50-56
http://www.heinze.de

Ansprechpartner:
Nadine Choudiakis
Telefon: +49 (5141) 50-269
E-Mail: nadine.choudiakis@heinze.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.