Unterschiedliche Auffassung

Der Aufsichtsrat der Kreiskrankenhaus GmbH Alsfeld hat sich von Geschäftsführer Sassan Pur getrennt. Der Grund liegt in der unterschiedlichen strategischen Auffassung über die Zukunft des Hauses.

Das Krankenhaus Alsfeld ist selbstverständlich weiterhin handlungsfähig. Der Aufsichtsrat hat Beschlüsse gefasst, wie die Nachfolge gestaltet werden soll. Zunächst ist eine Interimsgeschäftsführung vorgesehen.

„Es gibt keinen Grund zur Sorge“ betont Landrat Manfred Görig, der Vorsitzende des Aufsichtsrates. „Das Kreiskrankenhaus Alsfeld steht gut da und genießt eine hohe Akzeptanz bei den Patientinnen und Patienten.“ Zudem laufen die Vorbereitungen für die umfangreichen Umbauarbeiten an. Der Aufsichtsrat wünscht Sassan Pur alles Gute für die Zukunft.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Sabine Galle-Schäfer
Telefon: +49 (6641) 977-272
E-Mail: sabine.galle-schaefer@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.