Dr. Mischak: Gute Behörden-Kooperation und „beeindruckendes Engagement von THW und Feuerwehr“

Kreis-Umweltdezernent Dr. Jens Mischak ist froh über das rasche Handeln und die gute Behörden-Kooperation bei der Altöl-Havarie in Alsfeld. Vor allem hebt er das „beeindruckende Engagement von THW und Feuerwehr“ hervor. Weil die Feuerwehr in den Tagen zuvor sehr stark eingebunden war, wurde in Abstimmung mit Herrn Bürgermeister Paule das Technische Hilfswerk seitens der Kreisverwaltung Ende letzter Woche um Entfernung des Bindemittels sowie verunreinigter Uferbereiche um Unterstützung gebeten.

Am Montag, 18.12.2017 wurden in einem gemeinsamen Gespräch zwischen Vertretern des  Sachgebietes Wasser- und Bodenschutz des Amtes für Bauen und Umwelt des Vogelsbergkreises und des Dezernates Abfallwirtschaft beim Regierungspräsidium Gießen die Auswirkungen des Altöl-Vorfalls in Alsfeld besprochen. Nach wie vor ist die Ursache, die zum Altöl-Austritt aus dem Tanklastzug geführt hat, nicht abschließend geklärt.

Erster Kreisbeigeordneter Dr. Mischak begrüßt, dass das Regierungspräsidium als zuständige Aufsichtsbehörde für den Betrieb der Anlage eine schriftliche Anordnung zur sofortigen Untersagung des Betriebs des Umschlagplatzes erlassen hat. Der Eigentümer hat sich bislang nicht geäußert, ob und wie er das Betriebsgelände weiterhin nutzen möchte, was der Umweltdezernent „befremdlich“ nennt. Die Anordnung ist mit verbindlichen Auflagen verbunden, deren Einhaltung von Regierungspräsidium und Kreisverwaltung überwacht wird.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Erich Ruhl-Bady
Ansprechpartner
Telefon: +49 (6641) 977-333
Fax: +49 (6641) 977-5333
E-Mail: erich.ruhl-bady@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.