Breites Anwendungsspektrum im Fokus des Jahrestreffens der LLRS Nordeuropa

Am 16. und 17. November 2017 fand im Rigshospitalet in Kopenhagen, Dänemark, das 2. Jahrestreffen der Limb Lengthening and Reconstruction Society (LLRS) von Nordeuropa statt. Mehr als 60 Experten auf dem Gebiet der orthopädisch-rekonstruktiven Chirurgie – vorwiegend aus Skandinavien – nutzten die Möglichkeit, sich unter anderem über das Anwendungsspektrum, die Erfahrungen und die Erfolge mit dem FITBONE® zu informieren.

Das jährliche Treffen der LLRS Nordic verfolgt das Ziel, durch den aktiven Erfahrungsaustausch von Experten untereinander die Weiterentwicklung der orthopädisch-rekonstruktiven Chirurgie in den nordischen Ländern voranzubringen und dabei zugleich weltweite Kontakte und Kooperationen auf diesem Fachgebiet zu fördern.

Fachvorträge und Falldiskussionen zu FITBONE®: Wissen teilen heißt Wissen vermehren


In zahlreichen Fachvorträgen und Falldiskussionen berichteten unter anderem FITBONE® Experten verschiedener Centers of Excellence (COE) – einem Netzwerk aus speziell geschulten Chirurgen für die Extremitätenkorrektur mit FITBONE® – über den Einsatz des vollimplantierbaren Verlängerungsmarknagels in verschiedenen Bereichen der orthopädisch-rekonstruktiven Chirurgie. Die Sprecher renommierter COEs – Prof. Dr. Baumgart aus München, Dr. Tobias Nygaard und Dr. Ulrik Kähler Olesen aus dem COE Kopenhagen, Dänemark, Dr. Knud Stenhild Christensen, Dr. Søren Kold und Dr. Mindaugas Mikuzis aus dem COE Aalborg, Dänemark, sowie Dr. Jonas Fevang vom FITBONE®-COE aus Bergen, Norwegen – informierten über das vielseitige Anwendungsspektrum der FITBONE®-Technologie. Dieses reicht von der Standard-Verlängerung über komplexe Korrekturoperationen mit Verlängerung sowie dem Einsatz des FITBONE® zur Behandlung von Hüftdysplasien bis hin zur Rekonstruktion nach der Resektion von Knochentumoren. Ein gesonderter Vortrag von Prof. Dr. Baumgart widmete sich den Erfahrungen mit FITBONE® in der Kinder- und Jugendchirurgie.

Neueste FITBONE®-Technologie auf begleitender Ausstellung präsentiert

WITTENSTEIN intens und der skandinavische Vertriebspartner Fischer Medical präsentierten auf der begleitenden Ausstellung das breite Produktportfolio und Anwendungsspektrum der FITBONE®-Technologie. Mehrere Innovationen stießen auf besondere Beachtung: der einzigartige FITBONE® zum Segmenttransport an Ober- oder Unterschenkel, das smarte Control Set, mit dem Patienten eigenständig den Verlängerungsvorgang aktivieren können, sowie die weltweit erste App für vollimplantierbare Verlängerungsmarknägel zur Unterstützung der Patienten bei der täglichen Beinverlängerung. Die FITBONE®-App ermöglicht den Patienten, die Behandlung mit ihrem Smartphone aktiv zu begleiten und zu dokumentieren. Für den behandelnden Arzt kann damit eine digitale Dokumentation des Behandlungsprozesses erstellt werden.

WITTENSTEIN intens GmbH

Intelligente Implantate, basierend auf miniaturisierter Antriebstechnik, sind der Tätigkeitsschwerpunkt der WITTENSTEIN intens GmbH. Ein Beispiel: der FITBONE® ist weltweit der einzige mechatronische, kontrollierbare und vollimplantierbare Marknagel zur Knochenverlängerung. Er wird zum Ausgleich von Beinlängendifferenzen eingesetzt, zusätzlich können Achskorrekturen vorgenommen werden. Dieses mechatronische System ermöglicht ein kostengünstiges Behandlungskonzept mit hohem Patientenkomfort und kurzer stationärer Behandlungs- und Therapiedauer. Die WITTENSTEIN intens GmbH ist einer von insgesamt sechs Unternehmensbereichen der WITTENSTEIN SE.

Über WITTENSTEIN SE

Mit weltweit rund 2.400 Mitarbeitern und einem Umsatz von 339 Mio. € im Geschäftsjahr 2016/17 steht die WITTENSTEIN SE national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst sechs innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN SE (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
97999 Igersheim
Telefon: +49 (7931) 493-0
Telefax: +49 (7931) 493-200
http://www.wittenstein.de

Ansprechpartner:
Sabine Maier
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit/Pressesprecherin
Telefon: +49 (7931) 493-10399
Fax: +49 (7931) 493-710399
E-Mail: sabine.maier@wittenstein.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.