Jan Gelderland wird neuer Leiter der Geschäftsführung von Ertsoverslagbedrijf Europoort C. V. (EECV) im Rotterdamer Hafen

Neuer Geschäftsführer von Ertsoverslagbedrijf Europoort C. V. (EECV) im Rotterdamer Hafen wird mit Wirkung zum 1. Januar 2018 Jan Gelderland (60). Am EECV-Terminal werden jährlich rund 30 Millionen Tonnen Eisenerz und Kohle umgeschlagen. Gelderland tritt die Nachfolge von Peter Pesselse als CEO an und leitet das Unternehmen gemeinsam mit COO Burkhard Decker. Darüber hinaus übernimmt er auch die Geschäftsführung von thyssenkrupp Veerhaven B. V. (Brielle bei Rotterdam). Hauptaufgabe der Schubfahrt-Reederei ist der Transport von Erz und Kohle von Rotterdam nach Duisburg zur dortigen Stahlproduktion.

Im Rotterdamer Hafen Europoort betreibt  EECV (ca. 300 Mitarbeiter) eine der größten Massengutumschlagsanlagen Europas. thyssenkrupp Veerhaven mit rund 200 Mitarbeitern ist eine der modernsten und bekanntesten Reedereien im sogenannten trockenen Massengutsektor. Tag für Tag bringt das Logistik-Unternehmen für die Stahlsparte von thyssenkrupp rund 60.000 bis 80.000 Tonnen Erze und Kohlen von Rotterdam, Amsterdam und Antwerpen zu den Hochöfen nach Duisburg. Die Flotte besteht neben mehreren Schub- und Inspektionsbooten aus rund 100 Schubleichtern. Diese Schiffe pendeln auf der 240 Kilometer langen Strecke zwischen dem Rotterdamer Hafen und Duisburg. thyssenkrupp Veerhaven verschifft für die Muttergesellschaft auch Flachstahlprodukte, die von Duisburg aus an Abnehmer in ganz Europa, insbesondere solche der Automobilindustrie, gehen.

Gelderland ist ein in der Container-Branche sehr erfahrener Top-Manager. Bis zu seinem bevorstehenden Wechsel arbeitet er derzeit als Leiter der Geschäftsführung des Terminal-Betreibers North Sea Terminal Bremerhaven (NTB). Davor war er in verschiedenen Führungspositionen bei internationalen Schifffahrt- und Hafengesellschaften, u. a. in den Niederlanden (Rotterdam) sowie in Großbritannien und Schweden tätig.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thyssenkrupp Steel Europe AG
Kaiser-Wilhelm-Str. 100
47166 Duisburg
Telefon: +49 (203) 52-0
Telefax: +49 (203) 52-25102
http://www.thyssenkrupp-steel-europe.com

Ansprechpartner:
Erik Walner
Leiter Media Relations
Telefon: +49 (203) 52-45130
Fax: +49 (203) 52-45132
E-Mail: erik.walner@thyssenkrupp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.