Darlehenswiderruf – Baudarlehen/Konsumentendarlehen (Sparkassen/Volksbanken/ING-DiBa/DSL-Bank u.a.)

Mit diesem plakativen Hinweis liefert die Welt am Sonntag in Ihrer Ausgabe vom 22.10.2017 Darlehensnehmern von Baud- und Konsumtendarlehen einen wertvollen Hinweis zum Vertragsausstieg aus hoch verzinsten Alttverträgen ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung, dies verbunden mit der Möglichkeit einer Umschuldung und der Refinanzierung zu historisch niedrigen Zinsen bei einer Drittbank.

Der Bundesgerichtshof hat in mehreren Verfahren Darlehensnehmern Recht gegeben, welche, unter Berufung auf eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung in den Widerrufsbelehrungen, in jüngerer Zeit Ihren Vertrag noch widerrufen haben.

Gerade dann, wenn Darlehensnehmer ab Juni 2010 bis 2014/15 nicht ausreichend oder fehlerhaft über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden, gelingt der Vertragsausstieg aus teuren Altverträgen auch heute noch.


Zuletzt hat die Stuttgarter Bankrechtskanzlei MPH Legal Services (Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann, LL.M., Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht) für Schlagzeilen gesorgt: In einem Rechtsstreit vor dem Bundesgerichtshfof gegen die Sparda-Bank Baden Württemberg (BGH; Urteil vom 16.05.2017, XI ZR 586/15) wurde dem Bankkunden/Darlehensnehmer Recht gegeben. Dessen Darlehensverträge wurden sogar schon vor dem Jahre 2010 abgeschlossen. Es gelang der Vertragsausstieg ohne Zahlunge einer Vorfälligkeitsentschädigung. Im Nachgang zum Gerichtsverfahren überwies die Sparda-Bank zusätzlich sogar noch anstandslos eine Nutzungsentschädigung in fünfstelliger Höhe an den von MPH Legal Services vertretenen Darlehensnehmer.

MPH Legal Servcies, Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann, LL.M, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, vertritt bundesweit Darelehnsnehmer in Widerrufsangelegenheiten und anderen Auseinandersetzungen mit Banken. Anfragen werden sehr zeitnah beantwortet!

Tip: Darlehenswiderruf (ING-DiBa/DSL-Bank/Frankfurter Sparkasse u.a.)/Informationsveranstaltung am 27.10.2017, 17:15 Uhr in Frankfurt: Kostenlose Informationsveranstaltung für Darlehensnehmer: Thema Baudarlehen/"Widerrufsjoker": Bitte bringen Sie als Interessent Ihren Darlehensvertrag in Kopie mit.
MPH Legal Services, Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann, Mainzer Landstraße 49, 60329 Frankfurt a.M., Tel.: 0173-1694970.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MPH Legal Services
Remstalstraße 21
70374 Stuttgart-Bad Cannstatt
Telefon: +49 (711) 91288762
Telefax: +49 (711) 93595545
http://www.mph-legal.de

Ansprechpartner:
Dr. Martin Heinzelmann
Rechtsanwalt
Telefon: +49 (711) 91288762
Fax: +49 (711) 93595545
E-Mail: mph@heinzelmann-legal.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.