Leistung, die sich lohnt

Eric Stein, ausgelernter Zerspanungsmechaniker bei der Feuer powertrain GmbH & Co. KG, gehört zu den besten Auszubildenden im Kyffhäuserkreis und Kreis Nordhausen. Für seine ausgezeichneten Prüfungsleistungen wurde er jetzt gemeinsam mit 20 weiteren Absolventen von der WAGO-Stiftung geehrt. „Benjamin Britten sagte einmal: ,Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.‘ Ich bin der Überzeugung, dies trifft es genau. Man muss im Leben stetig lernen um sich weiter zu entwickeln. Denn gerade jetzt in dieser schnelllebigen Zeit ist es wichtig, den Anschluss nicht zu verlieren“, betonte er in seiner Festrede, bei der er stellvertretend für alle Preisträger Familie, Freunden und Ausbildern dankte.

Diese waren auch anwesend als die 21 jungen Menschen den mit bis zu 1.000 Euro dotierten Förderpreis von Thüringens Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee entgegen nahmen. In seiner Festrede erklärte er wie wichtig die richtige Balance zwischen Empathie und Wettbewerb sei, um im Berufsleben erfolgreich zu sein. „Sie müssen die Bereitschaft haben, andere Wege zu gehen und Neues zu denken“, riet Wolfgang Tiefensee den jungen Menschen, und betonte, das Ausgrenzung der falsche Ansatz und Offenheit für Fremdes umso wichtiger sei. „Es ist wichtig, jemandem Respekt zu zollen und zu danken, genau wie die WAGO-Stiftung es tut.“ Die Preisverleihung, die auch in diesem Jahr im feierlichen Ambiente des Achtecksaals im Schloss Sondershausen stattfand, wurde von Kristin Gräfin von Faber-Castell moderiert. Antje Hochwind, Landrätin des Kyffhäuserkreises, richtete sich in ihrem Grußwort ebenfalls direkt an die erfolgreichen Absolventen: „Sie können stolz auf Ihre Leistung sein. Ihnen stehen jetzt alle Türen offen. Ich hoffe, dass Sie der Region verbunden bleiben, denn wir brauchen Sie hier als Fachkräfte.“

Ziel der von Unternehmer Wolfgang Hohorst gegründeten WAGO-Stiftung ist es, die duale Ausbildung zu fördern und junge Menschen zu beruflichem Engagement zu motivieren. Sie ehrt mit ihren Förderpreisen jährlich die Absolventen, die in ihrer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer beziehungsweise der Handwerkskammer ein Prüfungsergebnis von 2,0 oder besser erreicht haben. Insgesamt werden die Besten aus 14 kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen wie zum Beispiel Maschinen- und Anlagenführer, Elektroniker für Geräte und Systeme, Industriekaufleute, Mechatroniker, Werkzeugmechaniker oder Zerspanungsmechaniker geehrt. So konnten sich schon über 650 Auszubildende aus mehr als 100 verschiedenen Unternehmen über ein Gesamtfördervolumen von etwa 550.000 Euro freuen.


Über die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Die im Jahr 1998 vom langjährigen Geschäftsführer der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Wolfgang Hohorst, ins Leben gerufene WAGO-Stiftung wirbt für die praxisnahe duale Ausbildung und hat sich zudem die Unterstützung junger Menschen beim Start ins Berufsleben zum Ziel gesetzt. Der mit Geldbeträgen von bis zu jeweils 1.000 Euro dotierte Förderpreis wird im Kreis Minden-Lübbecke, dem Sitz des WAGO-Produktions- und Verwaltungsstandortes Minden, im Kyffhäuser-Kreis, der Heimat des WAGO-Produktions- und Logistikstandortes im thüringischen Sondershausen, sowie im Landkreis Nordhausen vergeben. Allein im Jahr 2016 haben die Förderpreise der Stiftung ein Gesamtvolumen von über 16.250 Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Hansastr. 27
32423 Minden
Telefon: +49 (571) 887-0
Telefax: +49 (571) 887-169
http://www.wago.com

Ansprechpartner:
Tina Nolting
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (571) 887-77689
Fax: +49 (571) 887877689
E-Mail: tina.nolting@wago.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.