Bericht zum zweiten ELAM-Anwendertreffen von Armbruster Engineering

Der Veranstaltungsort im Hotel „Zum Steinernen Schweinchen“ mit Blick über Kassel bot eine tolle Atmosphäre für den fachlichen Gedankenaustausch.
Neben dem Stand der Software, Diskussionen über Anwendungsgebiete und Gruppenworkshops, war am letzten Tag die spannende Werksbesichtigung des Mercedes-Benz Werkes der Daimler AG in Kassel mit Praxiseinblicken ein weiterer Höhepunkt.

Zum zweiten ELAM-Anwendertreffen kamen dieses Jahr 32 Teilnehmer aus 14 Firmen
– zum Teil sogar aus mehreren Werken – zusammen. Armbruster Engineering konnte sowohl die Anzahl der Teilnehmer als auch der teilnehmenden Unternehmen verdoppeln. Dabei betrug die weiteste Anreise eines Teilnehmers über 1.000 km.

Ablauf


Der offizielle Teil des ELAM-Anwendertreffen begann um 09:00 Uhr. Nach der Begrüßung und kurzen Vorstellung aller teilnehmenden Unternehmen durch Geschäftsführer Henning Vogler, gab es kurze Vorträge von Armbruster Engineering. Danach referierten die Firmen über Ihre Produktionen und Lösungen mit dem ELAM-System.

Hieraus entstanden viele Ideen und Anregungen für Fragen untereinander, die auch beim Mittagessen weiter diskutiert wurden. Das Restaurant des „Steinernen Schweinchen“ bot mit Blick über Kassel eine tolle Atmosphäre und eine gute Stärkung.

Am Nachmittag folgten die Workshops in Gruppendiskussionen über „Neue Technologien“ und „ERP-Anbindungen“. Auch in den Pausen kam es zu ausgiebigen Gesprächen zwischen den Teilnehmern.

Zum Schluss zogen alle Teilnehmer gemeinsam ein Resümee und konnten noch Anregungen für das ELAM-Anwendertreffen 2018 äußern.

Am Abend ging es gemeinsam hoch zum Herkules, von wo aus man einen tollen Blick über die Stadt Kassel hat.

Am Freitag folgte die mit Spannung erwartete Werksführung im Mercedes-Benz Werk Kassel der Daimler AG.

Fazit

Wir freuen uns sehr, dass alle Teilnehmer so rege und aktiv mitgearbeitet und uns so viel positives Feedback gegeben haben. Aus der Sicht von Armbruster Engineering war auch das zweite ELAM-Anwendertreffen ein voller Erfolg, sodass die Veranstaltung auch in 2018 wieder stattfinden wird.

Die Diskussionen innerhalb der Gruppe und die Einzelgespräche mit Ihnen bestärken uns in der Idee, kontinuierlich mit allen Anwendern des ELAM-Systems im aktiven Dialog zu stehen. Auch der Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen ist unserer Meinung nach von Vorteil für alle Beteiligten.

Wir hoffen, Sie haben im nächsten Jahr die Chance am ELAM-Anwendertreffen teilzunehmen und in die Diskussion über die Anwendungsmöglichkeiten des
ELAM-Systems einzusteigen.

Bei weiteren Fragen bezüglich des ELAM-Anwendertreffen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Über die Armbruster Engineering GmbH & Co. KG

Armbruster Engineering ist ein inhabergeführtes Ingenieur-Unternehmen und unterstützt mit dem eigens entwickelten Assistenzsystem "ELAM" die Produktion seiner Kunden. Das ELAM-System – "Elektronische Linien-Anbindung von Montageanlagen" – ebnet dem Anwender durch Vernetzung und Prozessüberwachung den Weg zur Industrie 4.0. ELAM, ist in vielen Branchen bewährt und bietet Qualitätssicherung und Prozessoptimierung für alle Produktionsbereiche.

Mit diesem praxisbewährten MES-System plant, erstellt und wartet Armbruster Engineering weltweit Lösungen für Kommissionierung, Montage und Prüfung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Armbruster Engineering GmbH & Co. KG
Neidenburger Straße 28
28207 Bremen
Telefon: +49 (421) 20248-0
Telefax: +49 (421) 20248-20
http://www.armbruster.de

Ansprechpartner:
Angelika Miedtank
Vertrieb/Marketing
Telefon: +49 (421) 20248-26
Fax: +49 (421) 20248-20
E-Mail: a.miedtank@armbruster.de
Christian Wefer
Marketing
Telefon: +49 (421) 20248-21
Fax: +49 (421) 20248-20
E-Mail: c.wefer@armbruster.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.