Hochschulzugang in Brandenburg – Neuer Kurs für Studieninteressierte aus dem Ausland

Studieninteressierte aus dem Ausland haben ab dem kommenden Wintersemester die Möglichkeit, im Land Brandenburg eine Hochschulzugangsprüfung abzulegen. Die optimale Vorbereitung darauf bietet ihnen die Studienvorbereitung Brandenburg (SVB) am Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen (Zessko) der Universität Potsdam. Der über zwei Semester laufende Kurs bereitet die Teilnehmenden sprachlich, fachlich und interkulturell auf das Studium vor und vermittelt ihnen Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens. Insgesamt stehen 40 Kursplätze zur Verfügung. Bewerbungen sind bis 15. August 2017 über die Arbeits- und Servicestelle uni-assist unter www.uni-assist.de möglich.

Der Kurs richtet sich an Studieninteressierte aus dem Ausland, die in ihrer Heimat ein Abitur abgelegt haben, aber über keine direkte Hochschulzugangsberechtigung für Deutschland verfügen. „Mit einem erfolgreichen Abschluss ermöglichen wir den Absolventen, sich für ein Studium in Brandenburg zu bewerben“, erklärt Prof. Dr. Andreas Musil, Vizepräsident für Lehre und Studium der Universität Potsdam.

Neben dem Deutschunterricht belegen die Teilnehmenden zwei Fachmodule des von ihnen angestrebten Studiengebiets. Das Angebot reicht von Geistes-, Politik- und Sozialwissenschaften über Wirtschaftswissenschaften bis zur Physik, Informatik und Mathematik. Ergänzend werden in einem mehrwöchigen Praktikum fachspezifische Techniken und Verfahren vermittelt.


In der Studienvorbereitung Brandenburg kooperiert die Universität Potsdam mit der Technischen Hochschule Brandenburg und der Fachhochschule Potsdam, die hier Studieninteressierte aus dem Ausland gezielt auf das beabsichtigte Fachstudium vorbereiten können.

Wer sich um einen Platz in der Studienvorbereitung Brandenburg bewirbt, sollte an einer brandenburgischen Hochschule studieren wollen und eine im Heimatland erworbene Hochschulzugangsberechtigung besitzen. Zudem sind deutsche Sprachkompetenzen auf Niveau B2 (GER) erforderlich. Eine Aufnahme in den Kurs hängt außerdem von den Ergebnissen in den Zulassungstests in Deutsch und Mathematik ab, die am 14. September stattfinden. Beginn des SVB-Kurses ist am 9. Oktober.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 (331) 977-0
Telefax: +49 (331) 972163
http://www.uni-potsdam.de

Ansprechpartner:
Antje Horn-Conrad
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 977-1869
Fax: +49 (331) 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Christian Marx
Zentrum für Sprachen und Schlüsselkompetenzen
Telefon: +49 (331) 977-4735
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.