„LUFT ANHALTEN“: Workshop im Energielabor der HHN

Die regionale Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Heilbronn-Franken veranstaltete den kostenfreien Handwerkerworkshop „Energielabor: Kälte – Klima – Lüftung“ auf dem Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn (HHN). Das Thema: die energieeffiziente Optimierung einer Lüftungsanlage.

Energieeffiziente Ventilatoren sparen viel Geld. Aus diesem Grund lud die KEFF Heilbronn-Franken vergangenen Donnerstag zahlreiche Hersteller, Zulieferer, Monteure, Handwerker und Unternehmensinhaber der Region Heilbronn-Franken ins Ventilatoren Valley Hohenlohe zum Workshop ins Energielabor der HHN auf dem Campus Künzelsau ein. Dort gab unter anderem Professor Dr.-Ing. Ekkehard Laqua, Leiter des Studiengangs Energiemanagement an der HHN, praktische Einblicke in die Prozesse, die in und um eine raumlufttechnische Anlage herum stattfinden.

Vorab erklärte im Theorieteil Dipl.-Ing. (FH) Claus Deppert vom Ingenieurbüro für Energieeffizienz in Brackenheim, wie durch verschiedene Anwendungen und Funktionsweisen der Energieverbrauch einer Lüftungsanlage erheblich gesenkt werden kann. So kann gleichzeitig Geld eingespart und der CO2-Ausstoß maßgeblich reduziert werden. Wichtig dabei: Die Investition in einen Ventilator ist häufig mit geringen Kosten verbunden. Die Betriebskosten für den Ventilator in der Anlage sind jedoch oft hoch, sodass hier im Planungsprozess mit der Energieeinsparung begonnen werden muss.


Vorgestellt wurden außerdem die einzelnen Versuchsstationen des Energielabors. Diese sind allesamt Ergebnisse studentischer Arbeiten. Anschließend zeigte Professor Laqua anhand der laboreigenen Lüftungsanlage, wie sich die Leistung eines Ventilators verändert, wenn die Lüftungsanlage mittels Drosselklappen oder Drehzahlmesser geregelt wird – mit eindeutigem Ergebnis: Die Teilnehmer konnten genau erkennen, wo und wie Energie gespart werden kann.

Künftig wird die KEFF Heilbronn-Franken solche Veranstaltungen für alle Unternehmen und Freiberufler regelmäßig zu verschiedenen Themen der Energieeffizienz und für unterschiedliche Zielgruppen kostenfrei anbieten.

Weitere Informationen zur KEFF Heilbronn-Franken sowie den direkten Kontakt zu den Effizienzmoderatoren gibt es unter http://keff-bw.de/….

Über die Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Heilbronn-Franken

Gefördert wird die KEFF Heilbronn-Franken von der Europäischen Union und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Getragen wird sie von der IHK Heilbronn-Franken. Die Handwerkskammer Heilbronn-Franken unterstützt das Projekt KEFF als Kooperationspartner der IHK. Im Lenkungsgremium unterstützen neben der Hand-werkskammer auch das Modell Hohenlohe, die Initiative Gemeinsam für Klimaschutz des Landkreises Heilbronn, das energieZENTRUM Wolpertshausen und die Energieagenturen Hohenlohekreis, Stadt Heilbronn und Main-Tauber-Kreis das Projekt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-107
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.