Weiterhin hohe Ausbildungsbereitschaft bei den IHK-Unternehmen

„Trotz deutlich rückläufiger Anzahl an Bewerbern dürften in diesem Jahr kaum weniger Ausbildungsverträge eingetragen werden als im vergangenen Jahr. Wir erwarten deshalb auch im neuen Ausbildungsjahr ein gutes Ergebnis für den saarländischen Ausbildungsmarkt – sofern er im Zuständigkeitsbereich unserer IHK liegt“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen.

Die Zahlen im Einzelnen: Bis Ende Juni wurden bei der IHK 1.996 Ausbildungsverträge eingetragen. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein leichter Rückgang um knapp 1 Prozent. Gleichzeitig sank die Zahl der Bewerber um rund 400 (-7,4 Prozent). Die Zahl der angebotenen Ausbildungsstellen ist laut Arbeitsagentur um 187 (+2,9 Prozent) gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Damit kommen auf 100 Kandidaten mittlerweile 122 offene Stellen. „Die Schere zwischen offenen Ausbildungsplätzen und Kandidaten wird in den kommenden Jahren im Zuge der demografischen Entwicklung noch weiter auseinandergehen. Als IHK sind wir deshalb nach Kräften bemüht, mit unseren Ausbildungsberatern die Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Auszubildenden zu unterstützen. Hilfestellung für die Unternehmen bietet auch unser Projekt AnschlussDirekt, mit dem wir Jugendliche gezielt an Ausbildungsbetriebe vermitteln“, so Klingen.

#bestestraining


Um die Ausbildungsbereitschaft der jungen Menschen zu erhöhen, setzt die IHK auch weiterhin auf ihre Ausbildungskampagne „Berufliche Ausbildung: Das beste Training deines Lebens“ (www.bestestraining.saarland). Damit werden die sehr guten Job- und Karrierechancen einer Berufsausbildung verdeutlicht. Die Kampagne nimmt nunmehr auch neue Zielgruppen wie z.B. Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie Studienabbrecher in den Fokus.
Für Jugendliche, die sich erst jetzt für eine Berufsausbildung entscheiden, bietet die IHK-Lehrstellenbörse (www.saarland.ihk.de, Kennzahl 1553) derzeit noch 335 offene Ausbildungsstellen. „Ich empfehle den Jugendlichen, vor allem den Schulabgängern der letzten Tage, sich rasch zu bewerben. Wer flexibel ist hinsichtlich des Ausbildungsberufes und des Ausbildungsbetriebes, dem bietet unsere Lehrstellenbörse noch gute Chancen“, so Peter Nagel, IHK-Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung.

Infos und Ansprechpartner zu AnschlussDirekt gibt es unter der Kennzahl 2035.
Näheres zur IHK-Ausbildungskampagne: bestestraining.saarland oder #bestestraining.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9520-0
Telefax: +49 (681) 9520-888
http://www.saarland.ihk.de

Ansprechpartner:
Nicole Schneider-Brennecke
IHK Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Telefon: +49 (681) 9520-330
Fax: +49 (681) 9520-388
E-Mail: nicole.schneider-brennecke@saarland.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.