Erasmus wird 30 – Europa Café, Infomarkt und Podiumsgespräch am 22. Juni an der Uni Potsdam

„Erasmus“ wird 30 Jahre alt – und vielerorts gefeiert. Auch die Universität Potsdam nimmt das Jubiläum zum Anlass, um auf die Verdienste des europäischen Studien- und Austauschprogramms zu blicken. So wird es im Rahmen der Absolventenverabschiedung und des Campus Festivals am 22. Juni einen Infomarkt, ein Europa Café und ein Podiumsgespräch geben. Die türkische Politologin Dr. Hilal Alkan, die in diesem Jahr den ersten „Voltaire-Preis für Toleranz, Völkerverständigung und Respekt vor Differenz“ der Universität Potsdam erhält, diskutiert mit Uni-Präsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. und der Generalsekretärin des DAAD, Dr. Dorothea Rüland, über die Werte von Freiheit und Bildung. Dabei geht es auch um die Bedeutung des Erasmus-Programms in Zeiten von „Post-Faktizismus“ und bedrohter Meinungsfreiheit in Teilen Europas. Beginn ist um 11 Uhr im Auditorium maximum.

Das Erasmus-Programm hat Studentengenerationen geprägt: Ein Semester an einer europäischen Hochschule öffnete ihnen neue Perspektiven, verbesserte ihre Chancen auf einem zunehmend internationalen Arbeitsmarkt und erweiterte ihre Fremdsprachenkenntnisse. Allein im vergangenen Studienjahr hat die Universität Potsdam über 300 Studierende zum Austausch in alle Regionen Europas geschickt. Ziel ist es, diese Zahl weiter zu erhöhen. „Gerade hat die Universität Richtlinien zur Anerkennung im Ausland erbrachter Leistungen beschlossen und damit für mehr Transparenz bei der Studierendenmobilität gesorgt“, erklärt Pia Kettmann, Erasmus-Koordinatorin an der Uni Potsdam.

Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bieten die verschiedenen Formate, mit denen die Universität am 22. Juni auf dem Campus Am Neuen Palais das Erasmus-Jubiläum begeht. Ab 10 Uhr informiert ein Info-Basar im Foyer des Audimax über die verschiedenen Angebote des Programms. Ab 14 Uhr können sich Erasmus-Incomings, -Outgoings und -Alumni sowie alle Interessierten in einem Europa Café auf dem Campus Festival treffen. Dort stehen den ganzen Nachmittag Studierende bereit, um mit Kommilitonen, die einen Auslandsaufenthalt planen, ins Gespräch zu kommen. Und um 15 Uhr startet auf dem Festivalgelände am Sportplatz eine kleine „Europameisterschaft“ der Erasmus-Nationen, bei der die Teams ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Das gesamte Programm unter http://www.uni-potsdam.de/international/projekte/erasmus/30jahre.html


Zeit: 22.06.2017, 10 bis 20 Uhr

Ort: Campus Am Neuen Palais, 14469 Potsdam, Haus 8, Audimax und Foyer sowie Sportplatz

Kontakt: Pia Kettmann, Erasmus-Koordinatorin an der Uni Potsdam

Telefon 0331/977-4055, E-Mail: pia.kettmann@uni-potsdam.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 (331) 977-0
Telefax: +49 (331) 972163
http://www.uni-potsdam.de

Ansprechpartner:
Antje Horn-Conrad
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 977-1474
Fax: +49 (331) 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.