Forderungsmanagement EVU 2017

IQPC organisiert die 15. Jahreskonferenz Forderungsmanagement EVU 2017 vom 19. – 20. September 2017 im Novotel Berlin Tiergarten und zeigt, wie die Unternehmen die neuen Herausforderungen von diesem Bereich meistern.

Nutzen Sie den Austausch zu folgenden Themen:

• Regulatorische Updates und rechtliche Rahmenbedingungen


• Möglichkeiten präventiven Forderungsmanagements und wie dies erfolgreich zu etablieren ist

• Möglichkeiten der Optimierung der Mahnprozesse, um Gesamtprozesse zu senken

• Digitalisierung im Forderungsmanagement zur Optimierung des Mahnwesens

• Wie kann man Forderungsmanagement kundenorientiert gestalten und dadurch die positive Wahrnehmung in der Öffentlichkeit nachhaltig steigern

Am 19. Und 20. September 2017 finden zusätzlich interaktive Workshops zu folgenden Themen statt:

• „Präventives Forderungsmanagement – innovative Ansätze zum vorausschauenden Agieren“, mit Thorsten Niemann – LichtBlick SE

• „Die passende Kundenansprache zur richtigen Zeit und im richtigen Ton – Ein probates Mittel im Forderungsmanagement“, mit Dirk Vilmar – Stadtwerke Bielefeld und Ralph Rochau

• „Individualisierung von Mahnaktivitäten“, mit Olaf Jobmann – Vatenfall Europe Sales GmbH

Diskutieren Sie mit erfahrenen Praktikern erfolgreicher Unternehmen, wie Stadtwerke Bielefeld, LichtBlick SE, EDIS AG, REWAG auf der 15. Jahreskonferenz Forderungsmanagement EVU, am 19. – 20. September 2017.

Weitere Informationen und das ausführliche Konferenzprogramm finden Sie auf: http://bit.ly/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IQPC GmbH
Friedrichstrasse 94
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 209130
Telefax: +49 (30) 20913210
http://www.iqpc.de

Ansprechpartner:
Sandra Himmeldirk
Telefon: +49 (30) 20913-427
E-Mail: sandra.himmeldirk@iqpc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.