BBS Handel und Hamburger Fern-Hochschule kooperieren

Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler fördern, Synergien nutzen: Mit diesem Ziel haben die BBS Handel, Berufsbildende Schule der Region Hannover, und die Hamburger Fern-Hochschule (HFH) am heutigen Mittwoch (31. Mai) eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Auszubildende der Bildungsgänge Groß- und Außenhandel sowie Einzelhandel können ab sofort parallel ein duales Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre in der Fachrichtung Handelsmanagement aufnehmen.

„Durch die Zusammenarbeit mit der Hamburger Fern-Hochschule bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern eine spezielle Verknüpfung von Ausbildung und Studium“, sagt Joachim Kreter, Leiter der BBS Handel. Prof. Dr. Johannes Wolf, Kanzler der HFH, ergänzt: „Die Fachrichtung Handelsmanagement ist speziell auf die kaufmännischen Ausbildungsgänge im Groß- und Außenhandel und Einzelhandel zugeschnitten.“ Gemeinsam mit Nils Johannsen, Referent der Hochschule für das duale Studium, werden besonders die beiden HFH-Mitarbeiter, Heinrich Meyer, Leiter des Studienzentrums Hannover, und Tobias Sprenger die Zusammenarbeit mit der BBS Handel organisieren. „Durch das Angebot der HFH können leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ihre beruflichen Optionen und ihre Karrierechancen nachhaltig verbessern und das vor Ort, hier in Hannover“, betont Joachim Kreter die Vorteile für seine Schülerinnen und Schüler.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de


Ansprechpartner:
Carmen Pförtner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616235-19
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: carmen.pfoertner@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.