Neuer Ausstellerrekord

Am heutigen Donnerstag startet die Bildungsmesse Heilbronn zum fünften Mal gemeinsam als Kooperation der IHK und HWK Heilbronn-Franken.

Drei Tage, von Donnerstag bis Samstag, stehen ganz im Fokus der dualen Ausbildung. Über 180 Aussteller präsentieren ihr Ausbildungsangebot auf dem größten Bildungsevent der Region rund um das Heilbronner Intersport Veranstaltungs- und Eventcenter redblue sowie dem Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ). Darüber hinaus bietet die Messe Informationen zu Studienmöglichkeiten und höherer Berufsbildung an.

Die beiden Präsidenten, Professor Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach (IHK) und Ulrich Bopp (HWK), zeigen sich beeindruckt von dem vielfältigen Angebot der Aussteller und dem Engagement der regionalen Unternehmen und Institutionen.


Unkelbach: „Die duale Ausbildung wird immer attraktiver. Das zeigt der hohe Zuspruch der Aussteller und Besucher der Messe.“ Die Präsidenten haben bei der Messeeröffnung in einem Begrüßungsdialog deutlich gemacht, wie wichtig der Kontakt zwischen Firmen und interessierten Jugendlichen ist. Unkelbach: „Diese Messe ist eine ideale Plattform, um sich über die vielen Berufe und Ausbildungen direkt und persönlich zu informieren. Die duale Ausbildung bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten für einen gelingenden Start ins Berufsleben.“

Und Ulrich Bopp, Präsident der Handwerksammer Heilbronn-Franken, ergänzt: „Die gemeinsame Bildungsmesse von IHK und Handwerkskammer lockt jedes Jahr mehrere tausend Besucher in die Böllinger Höfe. Wir sind daher sehr froh, dass wir den Schülerinnen und Schülern in unserem Bildungs- und Technologiezentrum zahlreiche Berufe des Handwerks praxisnah vorstellen können. So können sich die Schüler nicht nur über die Berufe informieren, sondern auch gleich einmal die ersten Handgriffe ausprobieren.“

Mit seinem Grußwort weist Ministerialdirektor Hubert Wicker vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, auch auf die Chancen des neuen Schulfaches „Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung“ hin.

Wicker: „Besonders für die kleinen und mittleren Unternehmen wird es zunehmend schwieriger, ihre Ausbildungsplätze adäquat zu besetzen. Ziel der Landesregierung ist es daher, die Berufsausbildung zu stärken und weiter aufzuwerten. Durch verschiedene Initiativen zur Berufsorientierung zeigen wir, wie vielseitig und interessant Ausbildungsberufe sind und welche Karrierechancen damit verbunden sind. Dabei übernimmt Baden-Württemberg auch mit der Einführung des neuen Schulfaches ‚Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung‘ ab dem kommenden Schuljahr eine Vorreiterrolle.“

Erneut bietet die Messe wieder besondere Angebote für Flüchtlinge, sich in speziellen Messerundgängen und Führungen über berufliche Zukunftschancen in der Region zu informieren. Besonders wiesen die Präsidenten auch auf die am Samstag stattfindende Last-Minute-Börse hin, die wie in den letzten Jahren noch zahlreiche freie Ausbildungsplätze für das Ausbildungsjahr 2017 bereithält.

Weitere Informationen zu Programm und Ausstellern unter www.bildungsmesse-heilbronn.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-107
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.