Nachlese: Girls‘ und Boys‘ Day / Zukunftstag an der Hochschule Bremen

Am 27. April 2017 war es wieder einmal so weit: der alljährliche Girls&BoysDay/ Zukunftstag fand statt. Hierzu begrüßte die Hochschule Bremen begrüßte insgesamt 98 Schülerinnen und Schüler aus Bremen und dem Umland.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informatik, Prof. Dr. Helmut Eirund, und die Dezentrale Frauenbeauftragte der Fakultät Natur und Technik, Dr. Kim Engelke, durften die Jungen und Mädchen an Aktionen verschiedener Studiengänge der Hochschule Bremen teilnehmen. Hier ging es insbesondere darum, Einblicke in Disziplinen zu eröffnen, die jeweils selten von Frauen bzw. Männern studiert werden.

Die Schülerinnen hatten die Wahl zwischen fünf spannenden Angeboten. Sie konnten bei Tanja Müller vom Internationalen Studiengang Technische und Angewandte Physik (ISTAP/Projekt PoliMINT) erfahren, wie Laser funktionieren, bei Prof. Dr. Marc Gutermann aus dem Bauingenieurwesen etwas über Holz und wann es kracht lernen, bei Dr. Lars Prädel in der Medieninformatik eine Alarmanlage erstellen, im „P5“ mit Jendrik Bulk beim MobileGameLab mit der Software Kudo Spiele entwickeln und mit dem Calliope mini die digitale Welt mitgestalten.


In einer Talkrunde mit Saskia Greiner (Studiengang Umwelttechnik), Susanne Peter (MeetMint) und Studierenden konnten sie etwas über den Beruf der Ingenieurin erfahren, während es für die Jungen Angebote aus der Gesellschaftswissenschaft gab. Sie hatten die Wahl zwischen einem Angebot von Prof. Dr. Renate Freericks und Studierenden des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft, bei dem sie etwas über das nachhaltige Planen und Erleben von Freizeit erfahren konnten, oder der Forschungswerkstatt Stimme und Atmung bei Dr. Christine Wendt von den Therapiewissenschaften.

Vor oder nach einem Mittagessen in der Hochschulmensa besuchten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer abschließend das Olbers-Planetarium, bevor ihr Tag voller neuer, spannender Eindrücke am Nachmittag endete.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.