Neue Benutzeroberfläche, mehr Effizienz: Omega Simulation bringt Simulationsumgebung OmegaLand V3.1 auf den Markt

Omega Simulation Co., Ltd., eine Tochtergesellschaft der Yokogawa Electric Corporation, bringt im Februar 2017 die verbesserte Version der integrierten dynamischen Simulationsumgebung „OmegaLand" heraus. OmegaLand ist das Herzstück des Trainingssimulators für Prozessanlagen von Omega Simulation.

Entwicklungshintergrund

Die integrierte dynamische Simulationsumgebung OmegaLand ermöglicht es, virtuelle Anlagenmodelle zu erstellen, die sich nicht nur für die Schulung von Anlagenbedienern, sondern auch für die Prüfung und Verifizierung von chemischen Prozessen und die Auslegung neuer Prozesse verwenden lassen. OmegaLand kann Anlagenabläufe auf der Grundlage von Prozessen in echten Anlagen hochpräzise abbilden. Seit seiner Einführung im Jahr 2000 hat sich OmegaLand branchenweit einen Namen gemacht und zu einem Verkaufsschlager entwickelt.


OmegaLand besteht aus dem dynamischen Anlagensimulator ‚Visual Modeler‘ sowie zahlreichen funktionalen Modulen – einschließlich einem Grafikmodul für die Bildschirmanzeige von Anlagenabläufen und einem Simulationssteuerungsmodul. Die Module lassen sich flexibel kombinieren und zu einem System erstellen, das auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Anwenders zugeschnitten ist.

Verbesserungen

1. Höhere Engineering-Effizienz

Anwender können mit OmegaLand V3.1 verschiedene funktionale Module unter Verwendung der gleichen integrierten Umgebung bedienen. Mit der neuen Version wird die Eingabe von Daten für jedes funktionale Modul überflüssig und damit das Fehlerrisiko auf ein Minimum reduziert. Mit der Standardisierung des Bildschirmdesigns, basierend auf Windows® 7 und Windows® 10, wurde außerdem die Funktionsfähigkeit und Bedienbarkeit verbessert.

2. Drei funktionale Modulpackages

Es sind drei funktionale Modulpackages zur Bedienung unterschiedlichster Kundenbedürfnisse erhältlich:

  • 1. OmegaLand Trainer – Package zur Schulung im Anlagenbetrieb
  • 2. OmegaLand Educator – Package zur Prüfung von Verfahrensgrundlagen für den Anlagenbetrieb
  • 3. OmegaLand Solver – Package zur Lösung von Gleichungsmodellen

Alle Packages enthalten den dynamischen Anlagensimulator ‚OmegaLand Visual Modeler‘ – das Kernmodul dieser Lösung. Der OmegaLand Visual Modeler ist auch einzeln erhältlich.

3. Einfache Programmänderung

Bei der neuen Version kann die Simulation jederzeit angehalten werden, wenn ein Problem mit dem Modell auftritt, und die Simulation fortgesetzt werden, sobald das Programm entsprechend verändert wurde. Auch die Grafik- und Anweisungsfunktionen wurden in Funktionsfähigkeit und Bedienbarkeit optimiert.

Hauptanwendungen

Schulung von Anlagenbedienern, Prüfung und Analyse von Produktionsprozessen, Prüfung und Verifizierung von Instrumentierungssystemen und Prozessschulungen für Bediener und Ingenieure

Über Omega Simulation Co., Ltd.

Omega Simulation Co., Ltd. wurde im April 1997 gegründet und vereint seitdem Yokogawas Know-how zu Anlagenleitsystemen mit der Prozesssimulationstechnologie von Mitsui Chemicals. Yokogawa hält 85,1 % der Anteile am Unternehmen, während sich die verbleibenden Anteile im Besitz von Mitsui Chemicals befinden. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung, den Vertrieb und die Wartung von Trainingssimulatoren und Softwarelösungen im Bereich Anlagenanalyse, -betrieb und -steuerung.

Mehr Informationen unter http://www.omegasim.co.jp/…

Über die Yokogawa Deutschland GmbH

Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 114 Unternehmen an Standorten in 59 Ländern. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industrielle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Nischen-Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luftfahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die Öl- und Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zellstoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie.

Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; mehr als 70 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter http://www.yokogawa.com/de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Yokogawa Deutschland GmbH
Broichhofstr. 7-11
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 4983-0
Telefax: +49 (2102) 4983-22
http://www.yokogawa.com/de

Ansprechpartner:
Chantal Guerrero
Telefon: +49 (2102) 4983-134
E-Mail: chantal.guerrero@de.yokogawa.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.