Energieversorger mit der Energiewende beim Endkunden wenig sichtbar

In einer aktuellen Untersuchung von 1.000 Haushalten in Deutschland wird die geringe Aktivität der Energieversorger hinsichtlich Energiewendethemen sichtbar. Eine aktive Ansprache der privaten Haushalte zur Energiewende fand nur bei einem Siebtel der Befragten statt. 

Untersuchungen von EuPD Research liefern immer wieder den Beleg, welch hohe Bedeutung der private Endkunde dem Energieversorger als Ansprechpartner bezüglich Themen der Energiewende beimisst. Das Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research hat aktuell eine Befragung von 1.000 Haushalten dazu durchgeführt. Die Analyse zeigt, dass bislang nur jeder siebte Haushalt durch den Energieversorger aktiv zu Energiewendethemen angesprochen wurde. „Die Energieversorger sind sich ihrer hohen Bedeutung in der Energiewende bislang kaum bewusst“, so Dr. Martin Ammon, Leiter des Bereiches Energiewirtschaft bei EuPD Research.

Die Tatsache, dass das Informationsbedürfnis der privaten Haushalte hinsichtlich der Energiewende deutlich ausgeprägter als das Informationsangebot ist, belegt die aktuelle Untersuchung. 14% der Haushalte haben sich aktiv an den Energieversorger gewendet, um sich über die Energiewende zu informieren. Das größte Interesse der Haushalte besteht hierbei an Informationen rund um Strom, worauf sich zwei Drittel der Anfragen beziehen. „Das Interesse der privaten Haushalte an Informationen rund um die Energiewende ist nicht verwunderlich“, erklärt Ammon. „Private Haushalte sind einerseits Käufer von Produkten und Dienstleistungen der Energiewende, andererseits tragen sie über den Strompreis einen Großteil der Investitionen in die energetische Zukunft“. Im Rahmen der Energiewende bilden die Energieversorger folglich ein unverzichtbares Bindeglied zu den Haushalten.


In 2017 führt EuPD Research erstmals eine deutschlandweite Untersuchung zum Thema „Energieversorger in der Energiewende“ durch. Die Vorstellung der Untersuchungsergebnisse und die Auszeichnung der besten Energieversorger Deutschlands finden am 1. Juni 2017 im Rahmen der Intersolar Europe statt. Initiatoren dieses Projektes sind Intersolar Europe, DCTI Deutsches CleanTech Institut und EuPD Research.

Über die EuPD Research – Hoehner Research & Consulting Group GmbH

EuPD Research Sustainable Management GmbH is an international service provider focusing on B2B market research with a highly specialized multilingual interview center. We provide our clients in Europe, Asia and the US with the entire range of qualitative and quantitative research services. With the help of in-depth market knowledge combined with methodological professionalism, we provide practical, future-oriented business solutions and ensure that our clients receive a return on their research investment. Our continuous research has enabled us to develop particular skills in the field of renewable energy sources, particularly in the field of solar energy.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EuPD Research – Hoehner Research & Consulting Group GmbH
Adenauerallee 134
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 97143-0
Telefax: +49 (228) 97143-11
http://www.eupd-research.com

Ansprechpartner:
Janika Schneider
PR & Communications Manager
Telefon: +49 (228) 97143-0
Fax: +49 (228) 97143-11
E-Mail: press@eupd-research.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.