Rheinmetall Automotive liefert Komponenten für Batterieboxen von Elektrofahrzeugen

Die Rheinmetall Automotive AG baut ihre Stellung als Lieferant komplexer Komponenten für Elektrofahrzeuge konsequent weiter aus. Neben der Neuentwicklung spezieller Systembauteile für die E-Mobilität überträgt das Unternehmen auch seine langjährige Fertigungskompetenz für herstellungstechnisch aufwändige Fahrzeugkomponenten aus Aluminium-Druckguss auf immer mehr zusätzliche Produktreihen außerhalb des konventionellen Verbrennungsmotors.

Der zur Rheinmetall Automotive Gruppe gehörende Gussspezialist KS HUAYU AluTech GmbH, Neckarsulm, hat dazu jetzt von einem deutschen Premiumhersteller einen Großauftrag zur Herstellung von Komponenten für Batterieboxen aus Aluminium-Druckguss erhalten. Der Produktionsstart für den Auftrag mit einem Gesamtvolumen von 65 MioEUR wird Mitte 2018 sein.

Die rund neun Kilo schweren Komponenten werden als Träger für die Akkuzellen von zwei Elektrofahrzeugen des Herstellers dienen. Es handelt sich dabei um ein SUV sowie eine leistungsstarke Sportlimousine. Beide Fahrzeuge verfügen über einen reinen Elektroantrieb. Sie sind aktuell für den europäischen Markt bestimmt.


Rheinmetall Automotive hatte wiederholt erklärt, sein Produktportfolio künftig stärker auf Komponenten für Elektrofahrzeuge auszurichten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinmetall Automotive AG
Karl-Schmidt-Straße 2-8
74172 Neckarsulm
Telefon: +49 (7132) 33-3140
Telefax: +49 (7132) 33-3150
http://www.rheinmetall-automotive.com

Ansprechpartner:
Manuela Schall
Pressereferentin
Telefon: +49 (7132) 33-3142
Fax: +49 (7132) 3352140
E-Mail: Manuela.Schall@de.kspg.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.