Nortals Umsatz steigt 2021 auf 131 Mio. Euro, EBITDA um 59 % höher

Der Konzernumsatz des multinationalen Strategie- und Technologieunternehmens Nortal stieg im Jahr 2021 auf 131 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 31 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das konzernweite Einkommen vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des Unternehmens erreichte einen Anstieg im Jahr 2021 um 59 % auf rund 27,5 Mio. Euro.

Nach dem Überwinden der Umsatzschwelle von 100 Mio. Euro im Jahr 2020 setzte Nortal sein Wachstum im vergangenen Jahr fort und erzielte das bisher stärkste Ergebnis in der Geschichte der Gruppe. „Wir unterscheiden uns vor allem durch unsere Bereitschaft und Möglichkeit, die volle Verantwortung für die von uns erbrachten, individuellen Leistungen zu übernehmen. Das wird von unseren Kunden sehr geschätzt. Für unsere Mitarbeiter ist es von großer Bedeutung, das ‚Warum‘ hinter unserer Arbeit zu verstehen. Und wir sind stolz darauf, dass unsere nahtlosen Teams einen positiven Mehrwert für unsere Kunden und auf den Gebieten, in denen wir tätig sind, schaffen", erklärt Priit Alamäe, Gründer und CEO von Nortal.

Der Umsatzanstieg ist auf das starke Wachstum in den einzelnen Ländern zurückzuführen, in denen das Unternehmen tätig ist. Er wurde sowohl durch die Gewinnung neuer Kunden als auch durch die Festigung bestehender Kundenbeziehungen erreicht. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich der Expansionskurs im Jahr 2022 ähnlich fortsetzen wird.

Der Großteil des Umsatzes von Nortal stammt aus strategischen Beratungs- und Softwareentwicklungsprojekten sowie damit verbundenen Beratungs- und Digitalisierungsdienstleistungen. Das Kundenportfolio wird überwiegend von großen Unternehmen in den Bereichen Telekommunikation und Medien, im Gesundheitswesen, der Schwerindustrie und verarbeitenden Industrie, Logistik sowie im Finanzsektor und öffentlichen Sektor dominiert.

Hauptanliegen des Nortal-Managementteams ist es, bis Ende 2022 auch weiterhin belastbare Projektergebnisse zu erzielen und die Art und Weise, wie die Branche gegenwärtig operiert, nachhaltig umzugestalten. „Das gemeinsame Ziel ist es, unseren Kunden den Weg in die Zukunft zu ebnen, und zwar nahtlos. Das ist unser wichtigstes Geschäftsprinzip, auf das wir unsere Strategie, Struktur und Arbeitsweise entsprechend ausgerichtet haben. Auf der Grundlage dieses Anspruchs übernehmen wir die volle Verantwortung dafür, dass wir stets die gewünschten Verbesserungen für unsere Kunden erreichen", sagt Priit Alamäe.

Entwicklung zu einem der besten Arbeitsplätze für Talente

Ende 2021 beschäftigte die Gruppe insgesamt 1.218 Mitarbeiter. Das Unternehmen besitzt damit eine starke lokale Präsenz in seinen Zielmärkten und baut sich zudem einen globalen Talentpool auf. Gleichzeitig werden die Arbeitsabläufe und Prozesse umgestaltet, um zu einer "remote-first"-Organisation zu werden, die die Freiheit bietet, von überall auf der Welt zu arbeiten. „Mit einer starken physischen Präsenz in unseren Märkten, über Zeitzonen hinweg, vereinen wir das Beste aus beiden Welten: Kundennähe und ein tiefergehendes Verständnis der lokalen Kultur und Geschäftspraktiken, kombiniert mit einem internationalen Talentpool. Talente sind rar, und wir investieren viel in das Wachstum und die Förderung unserer Mitarbeiter, um Nortal zu einem der attraktivsten Unternehmen weltweit zu etablieren", erklärt Priit Alamäe.

Experten für die digitale Transformation in Deutschland

Durch die Nutzung der Expertise von Nortal, als einer der Hauptarchitekten von E-Government-Lösungen in Estland, der globalen Präsenz des Unternehmens und der Expertise aus Europa und den USA war auch die deutsche Niederlassung Nortal AG in der Lage, die erstklassige Expertise im öffentlichen Sektor zu bündeln und gleichzeitig das Angebot im Gesundheitswesen zu verbessern. Auch das Dienstleistungsangebot für Unternehmenskunden in Deutschland konnte dadurch gestärkt werden.

Ole Behrens-Carlsson, CEO der Nortal AG in Deutschland, zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2021, in welchem im Vergleich zum Vorjahr der Umsatz um 30 Prozent gesteigert werden konnte. „Um die Digitalisierung in Deutschland zu beschleunigen, ist es wichtig, gute Lösungen aus anderen europäischen Ländern zu adaptieren. Estland ist dafür eine der bedeutendsten Best-Practice-Ressourcen", sagt Ole Behrens-Carlsson.

Derzeit setzen 6 von 16 Bundesländern in Deutschland bei der Entwicklung von E-Services im Rahmen des laufenden Vorhabens, sämtliche öffentliche Dienstleistungen online zugänglich zu machen (Onlinezugangsgesetz), auf Nortal. Das beweist, dass das Unternehmen die Beratungs- und Entwicklungskompetenz für große digitale Transformationsinitiativen besitzt.

Nortal hat zahlreiche Projekte mit großem Mehrwert durchgeführt – sei es aus sozialer, sicherheitstechnischer oder wirtschaftlicher Sicht:

Nortal wurde beispielsweise vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) damit beauftragt, einen Leitfaden für die Auswahl und Einführung elektronischer Bezahlverfahren für öffentliche Behörden in Deutschland zu entwickeln.

Außerdem entwickelte Nortal eine städteübergreifende Software für die Unterbringung von Obdachlosen in Berlin, die bereits in den ersten Kommunen pilotiert wird.

Um Arbeitsmethoden und -prozesse zu optimieren, beauftragte Audi Interaction die Nortal mit der Optimierung der digitalen Zusammenarbeit durch neue Prozesse und Tools.

Über die Nortal AG

In den letzten zwei Jahrzehnten war Nortal die treibende Kraft hinter mehr als 100 digitalen Transformationsprojekten für Regierungen, Gesundheitseinrichtungen und führende Unternehmen auf der ganzen Welt. Mit Niederlassungen in Europa, im Nahen Osten und in den USA kann das Unternehmen auf einen globalen Talentpool von inzwischen mehr als 1.700 Mitarbeitern zurückgreifen. Die nahtlosen Teams vereinen strategische Beratung mit Software-Engineering, Produkt- und Kundenerfahrung, Projektmanagement und Designpraktiken, um für die Kunden bedeutsame Veränderungen voranzutreiben und ihnen den Weg in die Zukunft zu ebnen. www.nortal.com

Weitere Informationen erhalten Sie unter: press@nortal.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nortal AG
Knesebeckstr. 1
10623 Berlin
Telefon: +49 (30) 3180509-00
Telefax: +49 (30) 3180509-99
http://nortal.com/de/

Ansprechpartner:
Desirée Lovcicanova
Communication Managerin
E-Mail: marketing.de@nortal.com
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: pr@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel