EEHE-Konferenz 2022 – Elektrik & Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen und elektrisches Energiemanagement – Ein Vorbericht

10 Jahre ist es her, dass durch die Bündelung der HDT-Tagungen „Energiemanagement und Bordnetze“, „Elektrik / Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen“ sowie „Motor-Start-Stopp-Systeme“ die EEHE-Konferenz (Elektrik & Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen und elektrisches Energiemanagement) geschaffen wurde. Mittlerweile hat die EEHE sich international als bedeutende Diskussionsplattform etabliert. Sie bringt Jahr für Jahr Entwickler, Anwender und Forscher zusammen und fördert den fachlichen Austausch zu den Themenkomplexen E/E-Architekturen für Personenkraftwagen und Nutz- und Agrarfahrzeuge sowie zum Energiemanagement und zu Subkomponenten dieser E/E-Architekturen.

Neben vielfältigen Themen aus dem Bereich der Elektromobilität und des Energiemanagements beleuchtet die EEHE auch die Elektrifizierung in allen Ausprägungen sowie die Aspekte einer zuverlässigen Stromversorgung für sicherheitsrelevante Systeme wie hochautomatisiertes oder autonomes Fahren. Gleichermaßen geht die hochkarätig besetzte Veranstaltung auf Leistungselektronik, Hochvolt- und Niedervolt-Energiespeicher, Ladetechnik und Bauteile für diese Anwendungen sowie auf die Marktentwicklung und Regulierungen ein.

Save the date: EHEE-Konferenz 2022 – vom 22. bis 23. Juni 2022 in Bamberg

2022 können Teilnehmende einmal mehr alle Akteure zu den wichtigen Zukunftsthemen der Automobilentwicklung auf einem einzigen Event treffen. Die EEHE findet vom 22. bis 23. Juni 2022 in Bamberg statt. Seit der letzten in Präsenz durchgeführten Tagung hat sich die Welt natürlich weitergedreht. „Gerade auf den Gebieten von Elektromobilität, autonomem Fahren und Digitalisierung ist viel passiert. Zusätzlich steigende Energiekosten und dazu noch die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs zwingen die gesamte Fahrzeugindustrie zu noch größerer Nachhaltigkeit, Optimierung des Energieverbrauchs und Schonung der Ressourcen“, erläutert Dipl.-Ing. Univ. Ottmar Sirch von der BMW Group, der zum Team der in Bamberg Vortragenden gehört. Nach Ansicht Sirchs erwartet die Teilnehmenden ein attraktives Programm mit vielen interessanten Vorträgen und einer spannenden Plenardiskussion, die unter dem Motto „Hybrid quo vadis?“ steht.

Zusammen mit dem gesamten Team freut sich Dr.-Ing. Carsten Hoff von der CLAAS E-Systems GmbH, ebenfalls einer der Referenten bei der EEHE, auf die Möglichkeit, nach Bamberg zurückzukehren und „gemeinsam interaktiv Fragen zu diskutieren und die Zeiten zwischen den Sessions für das Netzwerken zu nutzen“.

Neue Impulse und endlich wieder ein direkter „Face to Face“-Kontakt

Das Programm der EEHE sieht in diesem Jahr 39 Vorträge von Fahrzeugherstellern, Zulieferern und Forschungseinrichtungen mit den bekannten zwei parallelen Sessions vor. Für EEHE-Referent Markus Demmerle von der Hyundai Motor Europe Technical Center GmbH stehen 2022 besonders die nächsten Schritte in der Leistungselektronik speziell für den Einsatz bei Fahrzeug-Onboard-Ladegeräten, aber auch im Bereich der Antriebe im Elektrofahrzeug sowie die damit verbundenen Effizienzsteigerungen und Bauraum-Reduktionen im Vordergrund. Der weitere nutzbringende Umgang mit Batteriesystemen nach der bestimmungsgemäßen Nutzungsdauer („Battery Second Life“) ist für Markus Demmerle ebenso eines der hervorzuhebenden Themen in diesem Jahr.

Und Juris Tlatlik von der HELLA GmbH & Co. KGaA erklärt: „Die EEHE gibt immer wieder neue Impulse zu den Trends im Bereich der Leistungselektronik und der elektrischen Bordnetze. Auf der Tagung hat man direkten Kontakt zu Kunden, Lieferanten und Universitäten, um die Themen noch mal tiefer zu diskutieren.“

Praktisch eine Pflichtveranstaltung

Mit der EEHE-Konferenz richtet sich Deutschlands ältestes technisches Weiterbildungsinstitut, das HDT mit Sitz in Essen, an Experten, Führungskräfte und Wissenschaftler sowie Studierende, die an der Elektrifizierung von Fahrzeugen arbeiten. Für Hersteller, Zulieferer, Entwicklungspartner sowie Mitarbeiter von Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist die „EEHE – Elektrik & Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen und elektrisches Energiemanagement“ inzwischen praktisch eine Pflichtveranstaltung.

Detaillierte Informationen zum Programm finden Interessierte unter https://www.hdt.de/eehe beziehungsweise auf der Spezialseite https://eehe.de.

Über den Haus der Technik e.V.

Das HDT begleitet Menschen und Unternehmen individuell in die wissensbasierte Arbeitswelt von morgen. Mit professionellem Praxis-Know-how und beraterischer Expertise gibt Deutschlands ältestes technisches Weiterbildungsinstitut seit über 90 Jahren die richtigen Impulse, um im Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Als die gefragte Plattform für Innovation durch Wissenstransfer bietet das HDT ein beispielhaft breit gefächertes Weiterbildungsprogramm an, das sich von fachspezifischen Seminaren und Inhouse-Workshops über interdisziplinäre Tagungen bis hin zu zertifizierten Lehrgängen und Bildungsabschlüssen erstreckt. Dabei arbeitet das HDT traditionell eng mit ausgesuchten Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen aus dem In- und Ausland zusammen.

Unter der Marke hdt+ bündelt das HDT seit einiger Zeit sein digitales Weiterbildungsangebot. Hochwertige Online-Seminare sowie Hybridformate, bei denen sich Teilnehmer online live zu einem Seminar oder einer Tagung dazuschalten können, liefern exklusiv sofort anwendbares Praxiswissen aus erster Hand – direkt bis an den Arbeitsplatz. Der digitale Campus hdt+ bietet gegenüber gegenüber klassischen Seminaren und sonstigen konventionellen Weiterbildungsmaßnahmen viele messbare Vorteile. Der Wegfall von Reise- und Übernachtungskosten ist nur einer davon.
 
Als bedeutendes Kongresszentrum bildet das Stammhaus des HDT, das Essener Haus der Technik, darüber hinaus seit Jahrzehnten den perfekten Rahmen für Firmenveranstaltungen, Betriebsversammlungen, Messen und Roadshows. Räume unterschiedlichster Größe mit bis zu 600 Sitzplätzen, eine 500 m² große Multifunktionsfläche sowie Ausstellungsflächen von 300 m² warten mit modernster Medien- und Beleuchtungstechnik auf. Organisation und Service inklusive Top-Catering lassen keine Wünsche offen und machen jedes Event zum unvergesslichen Ereignis.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Haus der Technik e.V.
Hollestraße 1
45127 Essen
Telefon: +49 (201) 1803-1
Telefax: +49 (201) 1803-269
http://www.hdt.de

Ansprechpartner:
Michael Graef
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (201) 1803-366
E-Mail: presse@hdt.de
Dipl.- Ing. Bernd Hömberg
Fachbereichsleiter
Telefon: +49 (201) 1803-249
Fax: +49 (201) 1803-263
E-Mail: b.hoemberg@hdt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel