Den passenden Motorroller für jede Körperform finden

So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die Roller, die zu ihnen passen. Neben Optik und Leistung eines Rollers ist bei der Kaufentscheidung deshalb die Frage wichtig, ob das Wunschmodell auch zu den individuellen körperlichen Voraussetzungen passt. Jan Breckwoldt, Geschäftsführer von Peugeot Motocycles, weiß: „Wer sich einen Roller zulegen möchte, sollte beim Kauf darauf achten, ein ergonomisch passendes Modell zu wählen. Nicht jedes Modell ist für jeden Körper gleichermaßen geeignet.“

Roller entsprechend der Körperstatur wählen

Fahrerinnen und Fahrer bringen unterschiedliche körperliche Voraussetzungen mit, die es bei der Wahl des Rollers zu berücksichtigen gilt. So ist es beispielsweise wichtig, alle Bedienelemente leicht zu erreichen. Dies hängt von der individuellen Arm- und Beinlänge ab und ist bei manchen Roller-Modellen bequemer als bei anderen möglich. Jan Breckwoldt: „Beim Kauf immer auf maximalen Komfort achten. Eine unbequeme und verkrampfte Sitzhaltung kann gerade auf längeren Strecken zu Verspannungen führen.“

Welche Eigenschaften des Rollers sind ergonomisch zu beachten?

Die Höhe und Position des Lenkers spielen eine entscheidende Rolle. Für größere Menschen bietet ein höher ausgerichteter Lenker mehr Abstand der Handgriffe zum Körper. Kleinere Fahrerinnen und Fahrer benötigen den Rollerlenker niedriger, um die Handgriffe flacher und näher am Körper zu positionieren.

Der Sitz des Rollerssollte so hoch sein, dass beide Füße einen sicheren Stand auf dem Boden haben. Gerade bei Staus oder an der Ampel können Fahrerinnen und Fahrer sonst leicht ins Wanken geraten. Die richtige Sitzhöhe sorgt für gute Sicht und entspanntes Fahren. Neuere Roller und Motorräder haben meist eine Sitzhöhe zwischen 60 und 85 Zentimetern. Beim Probesitzen beim Händler oder auf einer Testfahrt können Rollerneulinge auch ihre Körperhaltung prüfen: Fühlt sich der Sitz auch nach ein oder zwei Stunden noch bequem an? Erreichen die Beine nicht den Boden, können feste Schuhe mit höherer Sohle Abhilfe schaffen. Bei einigen Modellen ist es auch möglich, den Sitz abpolstern zu lassen. Wer eine längere Tour mit dem Roller plant, hat die Möglichkeit, sein Fahrzeug auch noch mit zusätzlichem Komfort auszustatten. Spezielle Motorroller-Sitzkissen passen sich an die individuelle Körperform an. Gerade fernab von asphaltierten Straßen leisten sie gute Dienste, federn Vibrationen und Stöße ab und verhindern Druckstellen.

Noch wichtiger als die Größe von Fahrinnen und Fahrern ist die körperliche Fitness. Für ein sicheres Rangieren oder, wenn der Roller einmal umkippt, sind Kraft und Beweglichkeit hilfreich.

Passende und vielfältige Modelle auf zwei oder drei Rädern

Der Peugeot Metropolis bietet Komfort und Sicherheit auf drei Rädern. Durch einen speziellen Sperrmechanismus an der Vorderachsenkonstruktion kann der Roller nicht umkippen. Das sorgt für ein einfaches Fahren und Rangieren, während die hohe Sitzposition einen guten Überblick über den Straßenverkehr ermöglicht.

Mit 88 Kilogramm ist der Peugeot e-Ludix auch für Fahrerinnen und Fahrer geeignet, die ein leichtes Modell bevorzugen. Der herausnehmbare Akku des Elektrorollers lässt sich bequem an der heimischen Steckdose laden und bietet eine Reichweite von bis zu 42 Kilometern1.

Der Peugeot Django ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auf Grund seiner Bauweise für viele unterschiedliche Körperformen geeignet. Er verfügt je nach Ausführung über 50 bis 125 Kubikmeter und ist sowohl für die Stadt als auch bei Fahrten ins Grüne bestens geeignet.

UVP Peugeot Metropolis Active (400 ccm): ab 9.399 Euro
UVP Peugeot Metropolis Allure (400 ccm): ab 10.299 Euro
UVP Peugeot e-Ludix: ab 3.500 Euro
UVP Peugeot Django 50 4T EURO 5 (50 ccm): ab 2.699 Euro
UVP Peugeot Django 125 ABS EURO 5 (125 cm): ab 3.299 Euro

1 Die angegebene Reichweite wurde anhand des WMTC Testverfahrens bestimmt (gemäß der Verordnung 168/2013). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Fahrzeuggewicht sowie verbautem Zubehör.

Weitere Informationen zu den Modellen: https://www.peugeot-motocycles.de/produktpalette

 

Über PEUGEOT MOTOCYCLES

Gegründet im Jahr 1898, ist Peugeot Motocycles der weltweit älteste, noch aktive Hersteller von motorisierten Zwei- und Dreirädern. Das Produktportfolio besteht aus Premiumrollern, Elektromodellen und demnächst mittelgroßen Motorrädern. Alle Modelle verkörpern den urbanen Lebensstil und bieten ein hohes Maß an Flexibilität im städtischen Alltagsverkehr. Peugeot Motocycles ist in rund 70 Ländern mit über 3.000 Händlern vertreten, davon 282 Händler in Deutschland und 61 in Österreich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PEUGEOT MOTOCYCLES
Kurhessenstraße 13
64546 Mörfelden-Walldorf
Telefon: +49 (6105) 20930
http://www.peugeot-scooters.de

Ansprechpartner:
Mareike Hengstermann
tts agentur05 GmbH
Telefon: +49 (221) 925454-815
Fax: +49 (221) 2611-740
E-Mail: hengstermann@agentur05.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel