Brenntag veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020 und setzt für 2021 ehrgeizige Ziele bei den Themen Sicherheit, Klimaschutz, Beschaffung und Ratings

Brenntag (ISIN DE000A1DAHH0), der Weltmarktführer in der Distribution von Chemikalien und Inhaltsstoffen, hat seinen Nachhaltigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2020 vorgelegt. Der Bericht informiert über die erreichten Ziele und die vielfältigen Nachhaltigkeitsprojekte, die umgesetzt wurden. Zudem hat Brenntag ehrgeizige Ziele für das Jahr 2021 formuliert. Sie sollen dazu beitragen, das Nachhaltigkeitsprofil des Unternehmens zu schärfen, ein ganzheitliches Rahmenwerk zur Nachhaltigkeit zu entwickeln und die Umsetzung voranzutreiben.

Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht zeigt die Fortschritte, die Brenntag im Geschäftsjahr 2020 erzielen konnte. So wurden beispielsweise zehn Pilotprojekte für nachhaltige Lösungen gemeinsam mit ausgewählten Schlüssellieferanten auf den Weg gebracht. Im Nachhaltigkeits-Assessment der Rating-Agentur EcoVadis konnte Brenntag mit 71 erzielten Punkten seinen Gold-Status erneut bestätigen und das Ergebnis nochmals verbessern. Die CO2-Emissionen (Scope 1 und 2) pro verkaufter 1.000 Tonnen Lagerware wurden gegenüber dem Basisjahr 2016 um sechs Prozent reduziert. 

Christian Kohlpaintner, Vorstandsvorsitzender Brenntag SE, erklärt dazu: „Als globales Unternehmen müssen wir, gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen, Verantwortung übernehmen. 2020 haben wir vier unserer sieben im Jahr 2016 formulierten Nachhaltigkeitsziele bereits erreicht. Auch in den drei anderen Bereichen konnten wir ebenfalls klare Erfolge verzeichnen, aber unsere gesteckten Ziele noch nicht vollständig in die Tat umsetzen. 2021 entwickeln wir ein ganzheitliches Rahmenwerk zu Nachhaltigkeit mit neuen, ehrgeizigeren Zielen. Wir betrachten Nachhaltigkeitsaspekte als Treiber unseres Geschäfts und als wichtigen Beitrag für unser Unternehmenswachstum und erhöhte Wertschöpfung.“

Brenntag hat für 2021 neue Nachhaltigkeitsziele formuliert, die langfristig die Richtung vorgeben; sie umfassen die vier Kategorien Sicherheit, Klimaschutz, nachhaltige Beschaffung und Ratings. Konkret strebt Brenntag an, die CO2e Emissionen (Scope 1 und 2) gegenüber 2020 um vier Prozent zu senken. Zu diesem Zweck gehen in diesem Jahr unter anderem drei Solarprojekte an den Start. Außerdem werden bis Ende des Jahres Machbarkeitsstudien für neun weitere Solarprojekte durchgeführt, die in den kommenden zwei Jahren realisiert werden sollen.

Dirk Eckert, Group Sustainability Manager bei Brenntag, zu den Zielen für 2021: „Wir haben uns ambitionierte Nachhaltigkeitsziele in den Bereichen Sicherheit, Klimaschutz, nachhaltige Beschaffung und Ratings gesetzt. Unsere hervorragende Position im Nachhaltigkeitsrating von EcoVadis belegt, dass wir bereits gute Fortschritte erzielt haben und unsere gesteckten Ziele erreichen wollen. Wir wollen uns noch viel stärker weiterentwickeln, auch wenn Brenntag bereits zu den besten ein Prozent der bewerteten Unternehmen unserer Branche zählt.“

Weitere Informationen über die Nachhaltigkeitsziele und -projekte von Brenntag finden Sie hier: www.brenntag.com/corporate/de/nachhaltigkeit

Über die Brenntag AG

Brenntag ist der Weltmarktführer in der Distribution von Chemikalien und Inhaltsstoffen. Als Bindeglied zwischen Kunden und Lieferanten der Chemieindustrie nimmt das Unternehmen eine zentrale Rolle ein. Brenntag mit Hauptsitz in Essen beschäftigt mehr als 17.000 Mitarbeitende weltweit und betreibt ein Netzwerk aus mehr als 670 Standorten in 77 Ländern. 2020 erzielte Brenntag einen Umsatz von rund 11,8 Mrd. Euro. Die beiden globalen Geschäftsbereiche, Brenntag Essentials und Brenntag Specialties, bieten ein umfassendes Portfolio an Industrie- und Spezialchemikalien und Inhaltsstoffen sowie maßgeschneiderte Anwendungs-, Marketing- und Supply-Chain-Lösungen, technische Anwendungen und Formulierungen, umfassendes regulatorisches Know-how und digitale Lösungen für eine Vielzahl von Industrien. Im Bereich Nachhaltigkeit verfolgt Brenntag konkrete Ziele und setzt sich für nachhaltige Lösungen in der Chemiedistribution und den Kundenindustrien ein. Die Brenntag-Aktie ist seit 2010 an der Börse Frankfurt notiert und Mitglied im MDAX und DAX 50 ESG. Weitere Informationen unter www.brenntag.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Brenntag AG
Messeallee 11
45131 Essen
Telefon: +49 (201) 6496-0
Telefax: +49 (208) 7828-698
http://www.brenntag.com

Ansprechpartner:
Verena Blaschke
Global Communications
Telefon: +49 (201) 6496-1213
E-Mail: verena.blaschke@brenntag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel