Veränderungen im Vorstand und Aufsichtsrat der R. STAHL AG

Mit personellen Veränderungen in Vorstand und Aufsichtsrat stellt R. STAHL die Weichen für die weitere konsequente Umsetzung der strategischen Agenda. Jürgen Linhard, Mitglied des Vorstands der R. STAHL AG, wird das Unternehmen zum 31. März 2021 aus persönlichen Gründen verlassen. Darauf haben sich Linhard und der Aufsichtsrat der R. STAHL AG einvernehmlich verständigt. Ferner hat Rudolf Meier, Mitglied des Aufsichtsrats und des Verwaltungsausschusses der R. STAHL AG, die Gesellschaft darüber informiert, dass er sein Mandat zum 15. April 2021 vorzeitig niederlegen wird.

"Technologie und Effizienz sind zentrale Elemente der strategischen Transformation von R. STAHL, die uns sowohl bei unseren Kunden als auch im Wettbewerbsumfeld enorme Chancen bieten. Durch die Verschlankung unserer Strukturen und die Standardisierung und Digitalisierung unserer Prozesse schaffen wir die Voraussetzungen, um diese Chancen bestmöglich nutzen zu können. Mit den anstehenden Neubesetzungen im Vorstand und im Aufsichtsrat werden wir diese zentralen Themen weiter vorantreiben", sagte Peter Leischner, Vorsitzender des Aufsichtsrats von R. STAHL. "Im Namen des gesamten Aufsichtsrats der R. STAHL AG danke ich Jürgen Linhard und Rudolf Meier für die stets konstruktive Zusammenarbeit", so Leischner weiter.
R. STAHL hat bereits mit der Suche nach geeigneten Kandidaten begonnen, die mit ihrer Expertise die anstehenden Veränderungen gemeinsam mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat umsetzen werden.
Bis auf Weiteres wird der Vorstandsvorsitzende der R. STAHL AG, Dr. Mathias Hallmann, die Gesellschaft wieder als Alleinvorstand führen.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Information enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von R. STAHL beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören unter anderem: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch R. STAHL ist weder geplant noch übernimmt R. STAHL die Verpflichtung dafür.

Die Inhalte dieser Information sprechen alle Geschlechter gleichermaßen an. Lediglich aus Gründen der Lesbarkeit und ohne jede Diskriminierungsabsicht wird die männliche Form verwendet. Damit sind alle Geschlechter einbezogen.

Über R. STAHL Aktiengesellschaft

R. STAHL ist weltweit führender Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Sie verhindern in gefährdeten Bereichen Explosionen und tragen so zur Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt bei. Das Spektrum reicht von Aufgaben wie Schalten/Verteilen, Installieren, Bedienen/Beobachten, Beleuchten, Signalisieren/Alarmieren bis hin zum Automatisieren. Typische Anwender sind die Öl- & Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie die Nahrungs- und Genussmittelbranche. 1.669 Mitarbeiter erwirtschafteten 2019 weltweit einen Umsatz von rund 275 Mio. €. Die Aktien der R. STAHL AG werden im Regulierten Markt/Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A1PHBB5).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

R. STAHL Aktiengesellschaft
Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg
Telefon: +49 (7942) 943-0
Telefax: +49 (7942) 943-4333
http://www.r-stahl.de

Ansprechpartner:
Thomas Kornek
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (7942) 943-1395
E-Mail: thomas.kornek@stahl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel