GOLDBECK SOLAR erreicht den finanziellen Abschluss der Akadyr-Erweiterung in Kasachstan

Die deutsche GOLDBECK SOLAR Gruppe, ein international agierender Entwickler und Bauherr solarer Großkraftwerke mit einer 20-jährigen Erfolgsgeschichte, erreicht den finanziellen Abschluss der Akadyr-Erweiterung mit Unterstützung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD). Damit ist das 26-WWp-Solarprojekt erfolgreich abgeschlossen.

Der inmitten der Karaganda-Steppe in Kasachstan errichtete Solarpark der Akadyr-Erweiterung hat eine Kapazität von 26 MWp und ist die zweite Phase des bestehenden 50-MWp-Projekts Akadyr. Die Solaranlage Akadyr setzt bifaciale Module ein und bildet ein Vorzeigeprojekt für die Adaption dieser Technologie in Zentralasien. Der Bau wurde erfolgreich und in einer Rekordzeit von drei Monaten abgeschlossen, trotz extremer globaler Herausforderungen im Jahr 2020. Dieses strategische Projekt befindet sich vollständig im Besitz der GOLDBECK SOLAR-Gruppe.

 Die EBRD hat eine langfristige Kreditfazilität ohne Rückgriffsrecht bereitgestellt, die aus einem Darlehen in lokaler Währung (kasachischer Tenge), einem USD-Darlehen, das vom Green Climate Fund (GCF) finanziert wird, sowie einem USD-Darlehen des Clean Technology Fund (CTF)  zusammensetzt. Das Projekt wird im Rahmen des kürzlich implementierten kasachischen Auktionssystems realisiert, und seine Erlöse sind durch einen 15-jährigen Stromabnahmevertrag (PPA) gesichert, der mit dem Financial Settlement Center for Renewable Energy Sources (FSC) unterzeichnet wurde.

Olga Kovalchuk, Senior Investment Manager bei GOLDBECK SOLAR: „Der erfolgreiche Finanzabschluss mit unseren Partnern stellt einen wichtigen Meilenstein für das Projekt dar, nachdem wir bereits den finanziellen Abschluss für Akadyr erreichen konnten. Dieser wichtige Schritt bekräftigt unser Engagement, den Sektor der erneuerbaren Energien in Kasachstan zu unterstützen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit allen beteiligten Akteuren.“

Petr Konstantinov, Associate Director für Energy Eurasia in der EBRD Sustainable Infrastructure Group, bestätigte die positive Zusammenarbeit zwischen allen Parteien: „Wir freuen uns, unseren bestehenden Kunden GOLDBECK SOLAR bei diesem Projekt zu unterstützen, das einen Erfolg für das kasachische Auktionssystem und einen Meilenstein auf dem Weg zum grünen Aufschwung darstellt.“

Meilenstein für die Energiewende in Kasachstan

Das Projekt stellt einen Eckpfeiler der Energiewende in Kasachstan dar und wird dazu beitragen, die nationalen Emissionsreduktionsziele zu erreichen. Darüber hinaus gibt es parallele Vorteile zu dieser Investition, wie z. B. das Kooperationsprojekt zur Förderung der Einbeziehung von Frauen, das ihnen Zugang zu Bildung und Ausbildung im Bereich der erneuerbaren Energien in Kasachstan verschafft. Dieses und andere Projekte werden vom Unternehmen im Rahmen seiner Nachhaltigkeitspolitik unterstützt.

GOLDBECK SOLAR ist seit 2017 in Kasachstan präsent und hat durch kontinuierliche Investitionen den Bau von 176 MWp an Solaranlagen im Land ermöglicht und damit seine Position als einer der Hauptakteure auf dem kasachischen Solarmarkt gefestigt. Diese Projekte versorgen 68.750 Haushalte mit sauberer Energie und sparen 185.079,37 kg CO2 pro Jahr ein. Dank dieser Investitionen wurde die Region Karaganda zum Marktführer in der Produktion von erneuerbaren Energien in Kasachstan und spielt eine bedeutende Rolle in der Entwicklung der Solarindustrie nicht nur in der Region Karaganda, sondern auch für das ganze Land.

GOLDBECK SOLAR ist ein internationales Unternehmen, das sich auf die schlüsselfertige Errichtung industrieller, gewerblicher und großflächiger Photovoltaikanlagen spezialisiert hat. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte Wertschöpfungskette von der Projektentwicklung, dem Bau, dem Betrieb und der Wartung der Anlage bis hin zur gezielten Projektfinanzierung und dem Verkauf von Energy as a Service (EaaS).

Weitere Informationen über GOLDBECK SOLAR finden Sie unter www.goldbecksolar.com. Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Kanälen auf Facebook, Twitter und LinkedIn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GOLDBECK SOLAR GmbH
Goldbeckstr. 7
69493 Hirschberg an der Bergstraße
Telefon: +49 (6201) 7103 300
Telefax: +49 (6201) 7103 499
http://goldbecksolar.com

Ansprechpartner:
Lena Schäfer
Marketing Coordinator
Telefon: +49 (6201) 7103570
E-Mail: lena.schaefer@goldbecksolar.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel