Wie lautet Ihre Prognose für Gold im Jahr 2021?

Dank der weltweiten drastischen geld- und fiskalpolitischen Lockerungen hat Gold 2020 ein beeindruckendes Jahr hingelegt (+25 % auf US-Dollar-Basis). Obwohl wir nicht davon ausgehen, dass sich eine solch beachtliche Performance im Jahr 2021 wiederholen wird, sind wir für Gold optimistisch.

Der erste Grund hierfür ist der US-Dollar, der sich weiter abschwächen dürfte. Diese Währung ist überbewertet, wenn wir ihren langfristigen realen effektiven Wechselkurs betrachten. Darüber hinaus wird die neue Regierung wahrscheinlich weniger scharf bei den Zöllen durchgreifen. Der Aufwärtstrend des Dollars ist daher gebremst.


Ein weiterer positiver Aspekt für Gold ist, dass viele Anleger sich, vor allem auf der Retail-Seite,  Sorgen über einen Inflationsanstieg machen. Historisch gesehen neigen sie dazu, Gold zu kaufen, um sich dagegen abzusichern, sodass wir in diesem Jahr zusätzliche Zuflüsse in Gold erwarten dürften.

Außerdem dürfte die Geldpolitik in den USA sehr akkommodierend bleiben. Wir rechnen nicht mit einem Tapering der Fed im Jahr 2021: Die Fed äußerte bereits, dass sie nicht auf den Inflationsanstieg reagieren wird, den wir in den kommenden Monaten sehen werden, da er vorübergehend sein dürfte. Die Geldmenge sollte daher weiterhin schnell zunehmen, was Gold zu einer guten Wertentwicklung in US-Dollar verhelfen sollte.

Disclaimer:

Dieser Kommentar ist für nicht-professionelle Anleger im Sinne von MiFID II bestimmt. Er dient ausschließlich Informations- und Bildungszwecken und ist nicht als Prognose, Research-Produkt oder Anlageberatung gedacht und sollte nicht als solche verstanden werden. Er stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung dar, in bestimmte Anlagen zu investieren oder eine Anlagestrategie zu verfolgen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die von der La Française Group geäußerten Meinungen beruhen auf den aktuellen Marktbedingungen und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Diese Meinungen können von denen anderer Anlageexperten abweichen.

Herausgegeben von La Française AM Finance Services mit Hauptsitz in 128 boulevard Raspail, 75006 Paris, Frankreich, einem von der Autorité de Contrôle Prudentiel als Wertpapierdienstleister regulierten Unternehmen, Nr. 18673 X, einer Tochtergesellschaft von La Française. La Française Asset Management wurde von der AMF unter der Nr. GP97076 am 1. Juli 1997 genehmigt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dolphinvest Consulting GmbH
Schwindstraße 10
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 339978-0
Telefax: +49 (69) 339978-23
http://www.dolphinvest.eu

Ansprechpartner:
Alexandra Kohlstrung
Telefon: +49 (69) 975743-26
E-Mail: akohlstrung@la-francaise.com
Monika Thole
Communication Manager / Junior PR Consultant
Telefon: +49 (69) 33997811
Fax: +49 (69) 33997823
E-Mail: mthole@dolphinvest.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel