Kulturstadt Bayern-Böhmen auch im Jahr 2021!

Auch im neuen Jahr und trotz der Kontaktbeschränkungen arbeiten das Centrum Bavaria Bohemia und die Kulturstädte Schwandorf und Wunsiedel daran, mit dem Projekt Kulturstadt Bayern-Böhmen deutsche und tschechische Kultur zusammen zu bringen. Bis Anfang Februar sind wunderschöne Krippen aus Bayern und Tschechien sowohl online, als auch durch die Fenster der ehemaligen Gaststätte „Zur Post“ am Schwandorfer Marktplatz zu bestaunen. Kulturschaffende dürfen sich auf die Webinar-Reihe „Kulturarbeit – weiter machen und neu starten!“ freuen, die Austausch zwischen einzelnen Akteuren ermöglicht und neue Impulse für die Kulturarbeit bietet.

Historische und thematische Krippen aus den sechs Nachbarregionen entlang der bayerisch-böhmischen Grenze sind im Zentrum Schwandorfs bis zum 02.02.2021 in den Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte „Zur Post“ ausgestellt. Die Ausstellung zeigt somit nicht nur die Vielfalt der bayerischen und böhmischen Krippenkultur, sondern auch die zahlreichen Gemeinsamkeiten der bayerisch-böhmischen Krippenlandschaft. Interessierte können sich ausgewählte Exponate durch die schön beleuchteten Krippenfenstern ansehen und sich unter www.bbkult.net auf einen filmischen Krippenweg entlang der bayerisch-böhmischen Grenze begeben. Insgesamt 27 Exponate aus den sechs Nachbarregionen können hierbei bestaunt werden. Der virtuelle Rundgang erfreut sich mit bislang über 1.400 Aufrufen großen Interesses. Der Ausstellungszeitraum am Markplatz wurde bis Mariä Lichtmess (02.02.2021), der traditionellen "Mariä Reinigung", verlängert. Link zur virtuellen Online-Ausstellunghttps://www.bbkult.net/projekte/kulturstadt-bayern-boehmen/krippenausstellung/


„Kulturarbeit – weitermachen und neu starten!“ ist ein Anliegen vieler Kulturakteure – das Centrum Bavaria Bohemia und die Kulturstädte Schwandorf und Wunsiedel starten daher am 21.01.2021 unter diesem Motto eine dreiteilige Webinar-Reihe. Aufgrund der Einschränkungen in der Corona-Pandemie kam das Kulturleben weitgehend zum Erliegen und hat alle Kulturakteure vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Organisationen und Institutionen sind im Rahmen der Webinar-Reihe eingeladen sich zu Herausforderungen und Lösungsansätzen auszutauschen. Praxisbeispiele bieten neue Anregungen für das Vereins- und Kulturleben, denn trotz widriger Bedingungen wurden vielerorts kreative und innovative Lösungsansätze entwickelt und neue Möglichkeiten erschlossen – sei es mit Online- oder Outdoorveranstaltungen, sei es durch neue Kommunikationsformen.  Das Webinar besteht aus drei Einzelveranstaltungen, welche jeweils donnerstags von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr am 21.01., 28.01. und am 04.02.2021 online stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung wird über Zoom durchgeführt und wird simultan gedolmetscht. Um eine Anmeldung bis zum 18.01.2021 an David.Bender@cebb.de wird gebeten.

Beide Veranstaltungen finden im Rahmen des Projekts Kulturstadt Bayern-Böhmendas vom Centrum Bavaria Bohemia in Zusammenarbeit mit den Kulturstädten Schwandorf und Wunsiedel durchgeführt wird, stattDas Projekt „Kulturstadt Bayern-Böhmen“ wird vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, dem Landkreis und der Stadt Schwandorf sowie der Kulturstiftung Bavaria Bohemia gefördert. Ziel ist, das vielfältige kulturelle Leben der Nachbarregionen entlang der bayerisch-böhmischen Grenzein den Kulturstädten Schwandorf 2020-2021 und Wunsiedel 2021 auf die Bühne zu bringen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bavaria Bohemia e.V c/o Centrum Bavaria Bohemia (CeBB)
Freyung 1
92539 Schönsee
Telefon: +49 (9674) 924877
Telefax: +49 (9674) 913067
http://www.bbkult.net

Ansprechpartner:
Veronika Křížková
PR / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (9674) 924877
E-Mail: veronika.krizkova@cebb.de
David Bender
Programm- und Projektmanagement
Telefon: +49 (9674) 924-877
Fax: +49 (9674) 913-067
E-Mail: david.bender@cebb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel