Mitarbeitende werden Corporate Influencer

Der Konzern Versicherungskammer setzt künftig auf Mitarbeitende als Corporate Influencer: Die Unternehmenskommunikation im Konzern wird durch die Posts der Mitarbeitenden auf ihren eigenen Social-Media-Kanälen künftig noch authentischer und persönlicher.

Vorangegangen war ein umfangreicher Auswahl- und Qualifikationsprozess, in dem zunächst 20 Mitarbeitende ihr Interesse an einer Corporate-Influencer-Tätigkeit bekundet, sich über Details informiert und schließlich einen mehrstufigen Qualifikationsprozess durchlaufen hatten. Nach Abschluss der ersten Qualifikationsrunde publizieren die aus diversen Unternehmensbereichen gewonnenen Corporate Influencer nun auf den eigenen Social-Media-Kanälen. Die Expert*innen befassen sich mit versicherungsfachlichen Themen ebenso wie mit New Work, Personalentwicklung oder Customer Experience.


„Wir freuen uns, dass viele Mitarbeitende ihre Expertise künftig noch aktiver einbringen und als Botschafter*innen des Unternehmens sichtbar werden“, betont Claudia Scheerer, Pressesprecherin im Konzern Versicherungskammer. „Unsere Corporate Influencer tragen mit ihrem Know how und ihren Erfahrungen dazu bei, unser positives Unternehmensimage noch weiterzuverbreiten.“

Die Corporate Influencer sind ein wichtiger Kommunikations- und Kontaktpunkt. Als solcher sind sie nicht nur ein weiteres Sprachrohr des Unternehmens, sondern tragen auch die Meinungen und Eindrücke von außen in das Unternehmen. Deshalb werden die Beiträge der Corporate Influencer zukünftig auch im konzerneigenen Intranet für alle Mitarbeitenden sichtbar sein. 

Frank Pöhlmann, Customer Experience Consultant bei der Versicherungskammer, agiert auf der Social-Media-Plattform LinkedIn als Botschafter der Versicherungskammer: „Als Corporate Influencer sehe ich eine gute Möglichkeit, mich in den sozialen Netzwerken mit Menschen aus meinem Fachbereich zu vernetzen, die mich in meiner täglichen Arbeit inspirieren können. Darüber hinaus teile ich mit der Community mein Fachwissen und zeige, welche Projekte wir in der Versicherungskammer in Sachen Kundenzentrierung angehen.“

Die Teilnahme am Corporate-Influencer-Programm ist freiwillig. In der Regel entscheiden sich die Corporate Influencer für ein Thema und einen Social-Media-Kanal. Das Unternehmen macht darüber hinaus keine Vorgaben etwa im Hinblick auf Inhalte oder Frequenz der Posts. Neben dem medialen Qualifizierungsprogramm gibt es auch regelmäßige Erfahrungsaustausche unter allen Corporate Influencern.

Über Versicherungskammer Bayern

Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,7 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat "Beruf und Familie" als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.700 Beschäftigte, davon gut 300 Auszubildende.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Versicherungskammer Bayern
Maximilianstr. 53
80530 München
Telefon: +49 (89) 2160-0
Telefax: +49 (89) 2160-3009
http://www.vkb.de

Ansprechpartner:
Isabella Kratzer
Unternehmenskommunikation Konzern Versicherungskammer
Telefon: +49 (89) 216041-94
E-Mail: isabella.kratzer@vkb.de
Claudia Scheerer
Leitung Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 2160-3050
Fax: +49 (89) 2160-3009
E-Mail: presse@vkb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel