Warum Radler jetzt von Friesland träumen

Rechtzeitige Buchung dringend empfohlen, rät der Veranstalter. Denn bei Radreisen in Friesland und Ostfriesland für die Saison 2021 ist die Nachfrage jetzt besonders groß. Die Gründe liegen auf der Hand: zum einen ist die Mär vom schlechten Wetter im Norden Deutschlands dank gegenteiliger Erfahrungswerte endgültig vom Tisch, zum anderen haben viele Urlauber, die im Sommer wegen der Corona-Pandemie im eigenen Land geblieben sind, entdeckt, wie wunderschön es in der rauen, vom Meer geprägten Landschaft mit ihren malerischen Fischerdörfern ist. Obwohl ein Vorurteil leider nicht widerlegt werden kann. Nämlich das vom Wind, der an der Nordseeküste immer von vorn kommt. Aber wer damit ein Problem hat, leiht sich eben ein Rückenwind-E-Bike (ca. 155 Euro/Woche).

Hier ein Blick ins vielfältige Angebot der „Sehnsuchts-Touren“ (ab 499 Euro). Es reicht von der sechstägigen Sternfahrt Ostfriesland, die vom Romantikhotel Reichshof in Norden aus sowohl ins Inland als auch auf die Inseln Norderney und Baltrum führt, bis zur 8-Tagetour Nordseeküsten-Radweg – Die schönsten Seiten der Nordsee von Emden nach Cuxhaven. Die Radreise Inselhüpfen Ostfriesland – Borkum, Norderney, Langeoog beinhaltet nicht nur Tagesausflüge zu den Nordsee-Inseln sondern auch zwei Übernachtungen auf der autofreien Insel Langeoog. Die beiden größten ostfriesischen Inseln gehören ins Programm der Tour Borkum, Norderney und Ostfriesland, auf der die Radler voraussichtlich Bekanntschaft mit Seehunden, Robben und Möwen machen werden.


Nordische Braukunst ist Thema der Biertour Ostfriesland. Während der Rundtour besuchen die Radler die „Ostfriesen Bräu“ in Bagband, probieren das „Tide Bier“ im Vareler Brauhaus und natürlich ein Jever in Jever. Und auf den Spuren Störtebekers verläuft die abwechslungsreiche 8-Tage-Radtour Ostfriesische Impressionen. Während der Kreuzfahrt durch Ostfriesland kann niemand seekrank werden. Denn diese „Kreuzfahrt“ erfolgt per Rad. Nur einmal geht’s auf’s Meer: mit der Fähre nach Borkum. Ein weiterer „Ankerplatz“ ist die Meyer Werft in Papenburg.

Die Radtour auf dem Ems-Radweg begleitet den Fluss von Münster bis zur Nordsee, die sich spätestens an Tag 5 bemerkbar macht – mit Werften, Seehäfen und Fischerdörfern. Und einen „kleinen Grenzverkehr“ absolvieren die Radler auf der Deutsch-holländischen Fehnroute von Emden nach Leer und Papenburg, ins niederländische Stadskanaal, Groningen, Delfzijl und zurück nach Emden.

Weitere Infos und Buchungen im Reisebüro oder direkt bei:

Rückenwind Reisen GmbH

Am Patentbusch 14, D-26125 Oldenburg, T.: 04 41/4 85 97-0, www.rueckenwind.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rückenwind Reisen GmbH
Am Patentbusch 14
26125 Oldenburg
Telefon: +49 (441) 485970
Telefax: +49 (441) 4859722
http://www.rueckenwind.de

Ansprechpartner:
Friedhelm Grönemeier
Pressebüro Grönemeier
Telefon: +49 (6196) 3369
Fax: +49 (6196) 84437
E-Mail: marketingservice@groenemeier.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel