HepaRegeniX gewinnt Branchenexperten Dr. Markus Weissbach als Senior Clinical Advisor

HepaRegeniX GmbH, ein Unternehmen, das neuartige Therapien in der präklinischen Phase für die Behandlung akuter und chronischer Lebererkrankungen entwickelt, gab heute die Ernennung von Dr. Markus Weissbach als Senior Clinical Advisor bekannt.

Dr. Weissbach verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der internationalen Pharma- und Biotechnologiebranche sowie bei Dienstleistern für klinische Entwicklung (CRO). Zuvor war Dr. Weissbach Präsident von ICON PLC Europe und Averion PLC, zwei führenden CROs in Europa. Er war Chief Medical Officer (CMO) Europa bei Novartis Vaccines and Diagnostics, Director Clinical Research and Development bei Takeda Euro sowie R&D and International Medical Director im Bereich Klinische Kardiologie/Nephrologie bei der Knoll AG (heute Abbott bzw. AbbVie). In den letzten Jahren arbeitete Dr. Weissbach als Berater und war als Beirat und Aufsichtsrat für unterschiedliche Unternehmen tätig, unter anderem auch für Biotech-Unternehmen mit dem Fokus Lebererkrankungen.


Dr. Michael Lutz, CEO von HepaRegeniX, sagte: „Wir freuen uns sehr, Dr. Markus Weissbach bei HepaRegeniX willkommen zu heißen. Seine langjährige Erfahrung in leitenden Funktionen im klinischen Bereich ist ein großer Gewinn für unsere wachsende Organisation. Er hat für viele der 50 international führenden Pharma-Unternehmen Entwicklungspläne und klinische Studienprotokolle erstellt und begutachtet. So trug er zu erfolgreichen Zulassungsanträgen bei der EMA und FDA sowie zur Markteinführung diverser neuer Wirkstoffe, Impfstoffe und Biologika in verschiedensten Indikationen bei. Wir sind überzeugt, dass seine Erfahrung uns dabei helfen wird, die nächsten Schritte für unsere MKK4-Inhibitoren zu definieren, um diesen neuen Therapieansatz zur besseren Regeneration der Leber und zur Behandlung akuter und chronischer Lebererkrankungen weiterzuentwickeln.“

Dr. Markus Weissbach, Senior Clinical Advisor von HepaRegeniX, ergänzte: „Niedermolekulare MKK4-Inhibitoren haben durch ihre einzigartige Eigenschaft, die Leberregeneration signifikant zu verbessern, in präklinischen Modellen starke Effekte gezeigt. Ich freue mich sehr darauf, mit diesen positiven Ergebnissen gemeinsam mit dem HepaRegeniX-Team in Richtung klinischer Entwicklung zu gehen, um Patienten mit akuten oder chronischen Lebererkrankungen helfen zu können, für die aktuell nur wenige Behandlungsoptionen verfügbar sind.“

Über die HepaRegeniX GmbH

Seit dem Firmenstart 2017 hat HepaRegeniX erfolgreich mehrere präklinische Entwicklungskandidaten für die Behandlung akuter und chronischer Lebererkrankungen auf Basis der neuartigen und proprietären molekularen Zielstruktur Mitogen-Activated Protein (MAP) Kinase Kinase 4 (MKK4) erforscht und entwickelt. MKK4 ist ein wesentlicher regulierender Schalter bei der Leberregeneration. Die Suppression von MKK4 stellt die regenerative Kapazität von Leberzellen sogar bei schwerwiegenden Leberschäden wieder her. Dieses neuartige und einzigartige Therapiekonzept für die Behandlung von Lebererkrankungen wurde von Prof. Lars Zender und seiner Forschungsgruppe am Universitätsklinikum Tübingen entdeckt. Die Investoren der HepaRegeniX umfassen den Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF), Novo Holdings A/S, Coparion, High-Tech Gründerfonds und Ascenion GmbH.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HepaRegeniX GmbH
Alfred-Mendler Weg 25/1
89075 Ulm
Telefon: +49 (7071) 6396731
Telefax: +49 (7071) 6390282
http://www.heparegenix.com

Ansprechpartner:
Dr. Michael Lutz
Chief Executive Officer
Telefon: +49 (7071) 639-6731
E-Mail: m.lutz@heparegenix.com
Katja Arnold
MC Services AG
Telefon: +49 (89) 210228-0
E-Mail: heparegenix@mc-services.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel