GreenSign Nachhaltigkeits-Zertifikat für das Seminar- & Tagungshotel Große Ledder

Das Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen und die Beherbergungsverbote bedeuten für die Hotellerie eine besondere Challenge. Wer denkt da noch an Nachhaltigkeit? – mag die allgemeine Annahme sein.

„Es ist bemerkenswert, wie viele Hoteliers trotz oder vielleicht gerade in solchen herausfordernden Zeiten die Nachhaltigkeitsthemen in den Vordergrund stellen. Mit großem Respekt und riesiger Freude nehmen wir die enorm vielen derzeitigen GreenSign Nachhaltigkeitszertifizierungen und den Zuspruch aus der Branche zur Kenntnis.“, betont Suzann Heinemann, Gründerin und Geschäftsführerin des InfraCert Instituts, welches das GreenSign Zertifikat verleiht. Sie ergänzt: „Ein Nachhaltigkeitssiegel beweist gegenüber den Gästen und Mitarbeitern Qualität und Verantwortung. Gerade in dieser jetzigen Lage kommt die Hotellerie beim Blick in die Zukunft an Klimaschutz, Achtsamkeit, Wertschätzung und Ressourcenschonung nicht mehr vorbei. Die aktuelle GreenSign Zertifizierung des von der Bayer Gastronomie GmbH betriebenen Hotels Große Ledder in Wermelskirchen ist eines von vielen erfolgreichen und zukunftsweisenden Beispielen und macht Hoffnung. Wir freuen uns sehr über diese neue Partnerschaft und den gemeinsamen Austausch.“


Das Seminar- und Tagungshotel Große Ledder im idyllischen Bergischen Land konnte aufgrund seiner zahlreichen Nachhaltigkeitsmaßnahmen nun mit dem GreenSign Level 3 geehrt werden. Das Anwesen verbindet bergisches Fachwerk mit dem bürgerlichen Stil der Jahrhundertwende und modernen Akzenten und verfügt über 86 stilvolle und mit modernem Komfort ausgestattete Hotelzimmer und Suiten. Jedes der zehn architektonisch individuell gestalteten Häuser auf dem 50 Hektar großen Gelände besitzt seinen eigenen Charme und Charakter. Außerdem bietet das Hotel 15 variable Tagungs- und Banketträume für bis zu 120 Personen, ein Restaurant, eine hauseigene Vinofaktur, eine Kegelbahn, eine Hotelbar, ein Kaminzimmer, einen großen Park, sowie einen Beach-Volleyballplatz und einen Bouleplatz.

Das Hotel Große Ledder wird von der Bayer Gastronomie betrieben, welches eine 100%ige Tochtergesellschaft des Bayer Konzerns ist. Früher als “Arbeiter Speisenanstalt” für die Mitarbeiterverpflegung der damaligen Bayer Farbenfabriken betreibt die Bayer Gastronomie heute mit über 500 Mitarbeitern mehrere Hotels, Seminar- und Konferenzstätten, öffentliche Restaurants, Einzelhandelsgeschäfte sowie einen Weinkeller und besitzt den Anspruch einer qualitativ hochwertigen Dienstleistung. In punkto Nachhaltigkeit und Vielfalt setzt die Bayer Gastronomie GmbH seit vielen Jahren neue Maßstäbe und besitzt ein „gelebtes Engagement“ als Credo. So sind alle Betriebe mehrfach für ihre Allergiker freundliche Gemeinschaftsverpflegung zertifiziert worden. Zudem wurden Einwegartikel mit flexiblen und ressourcenschonenden Pfandsystemen ersetzt. Die Nachhaltigkeit bedeutet hier nicht nur Ressourcen zu schonen, sondern neue Wege zu beschreiten, Abfälle zu vermeiden und verstärkt auf bewusste Ernährung und die Vermeidung von Zusatzstoffen zu setzen. In ihrem Leitsatz verbindet die Bayer Tochter Vertrauen, Innovation, Integrität und Respekt mit persönlicher Entwicklung und interkulturellem Verständnis. Um weitere Ressourcen effizient zu sparen werden die Betriebe der Bayer Gastronomie fortlaufend modernisiert und optimiert.

Das nun nachhaltig zertifizierte Hotel Große Ledder verfügt über ein Hotelraum Management System, eine energetische Ertüchtigung im Innenbereich und eine Dachdämmung. Zudem steht den Besuchern eine hoteleigene E-Tankstelle zur Verfügung. Betriebsleiter Roland Schütz und sein Team haben bereits vielseitige nachhaltige Maßnahmen für ihr Hotel ergriffen, um den Gästen nachhaltige Erlebnisse zu bieten. Die im Restaurant servierten Gerichte punkten durch Regionalität und Saisonalität und werden verfeinert mit frischen Kräutern direkt aus dem hauseigenen Garten. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit regionalen Partnern, an die ebenfalls hohe nachhaltige Ansprüche gestellt werden. Lieferanten mit nachweisbarem Nachhaltigkeitsmanagement und elektronische Datenübermittlung werden bevorzugt und dadurch unter anderem eine Menge Papier gespart.

Im administrativen Bereich des Hotels wird ebenfalls ressourcenschonend agiert und auf Digitalisierung gesetzt. Weitere klimafreundliche Maßnahmen beinhalten die umfangreiche Digitalisierung bei der Kommunikation mit dem Gast und die Verwendung von Recyclingpapier für die Händetrocknung sowie als Kopierpapier. Zum Erhalt der Biodiversität besitzt das Haus auf seinem großen Areal ein Bienenvolk, welches die Küche und Gäste mit regionalem Honig versorgt. Die Mitarbeiter werden als tragende Kraft des Unternehmens gesehen und genießen viele Vorteile, werden in die Nachhaltigkeitsprozesse eng mit eingebunden, geschult und begeistert.

Verliehen wird das GreenSign Nachhaltigkeitssiegel vom InfraCert Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie. Die Zertifizierung ist praxisnah, speziell für die Hotellerie entwickelt und auf hohen Standards gemäß EMAS und DIN ISO 14001 aufgebaut. Mit dem GreenSign-Siegel bietet InfraCert Hoteliers ein integriertes und ausgereiftes Prüfsystem, das ökologische, soziale und ökonomische Aspekte der Hotelführung in über 90 Kriterien strukturiert, evaluiert und dokumentiert. Der Hotelier erhält die Möglichkeit, seine Nachhaltigkeitsaktivitäten weiter auszubauen und die Betriebsprozesse effizient zu optimieren.  In Deutschland ist GreenSign als Nachhaltigkeitssiegel für Hotels Marktführer. Es hat sich zudem auch mit inzwischen über 250 zertifizierten Hotels in 14 Ländern international etabliert.

Über die InfraCert GmbH

Als Spezialist für Nachhaltigkeit und der Zertifizierung von Hotels zeichnet sich InfraCert vor allem auch durch eine praxisnahe Forschung mit namenhaften Partnern der Hotel- und Tourismusindustrie aus.

Das fünfstufige Zertifizierungssystem GreenSign ist auf internationalen Rahmenwerken aufgebaut und einmalig in der Branche.

Als Spezialist für Nachhaltigkeit und der Zertifizierung von Hotels zeichnet sich InfraCert vor allem auch durch eine praxisnahe Forschung mit namenhaften Partnern der Hotel- und Tourismusindustrie aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InfraCert GmbH
Katharinenstraße 12
10711 Berlin
Telefon: +49 (30) 3186284-21
Telefax: +49 (30) 3186284-12
http://www.infracert.de

Ansprechpartner:
Suzann Heinemann
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (30) 3186280
E-Mail: sh@infracert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel