Zukunft der Nutztierhaltung – welcher Weg ist der richtige?

Zukunft der Nutztierhaltung  – welcher Weg ist der richtige? Unter diesem Thema steht der digitale Veredlungstag des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) am 26. November. Ab 19.30 Uhr lädt der Verband zu einem Online-Branchentreff ein. Im Fokus stehen die akuten Sorgen der Schweine haltenden Bauernfamilien in Westfalen-Lippe und die Frage nach der künftigen Ausrichtung der Tierhaltung.

Welcher Weg für die Zukunft der Nutztierhaltung ist der richtige? Mit dieser Frage beschäftigen sich Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Jochen Borchert,  Bundesminister a.D. und Vorsitzender der nach ihm benannten „Borchert-Kommission“, sowie WLV-Präsident Hubertus Beringmeier.


Die Landesregierung will die Nutztierhaltung in Nordrhein-Westfalen fit für die Zukunft machen. Dafür erarbeitet sie eine Nutztierstrategie, die Tierwohl, dem Umweltschutz, den Bedürfnissen der Verbraucher und nicht zuletzt der ökonomischen Überlebensfähigkeit der Bauern gerecht werden soll. Die „Borchert-Kommission“ vernetzt auf Bundesebene Entscheidungsträger und Fachleute aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Wirtschaft. Sie hat ebenfalls das Ziel, eine Strategie zu entwickeln, die ein Mehr an Tierwohl unter Berücksichtigung des Umweltschutzes erreicht, dabei die wirtschaftliche Grundlage der Landwirte und die gute Versorgung der Verbraucher sichert.

Beide Vorhaben stehen im Mittelpunkt des digitalen Veredlungstages. Nach den Statements der Referenten erhofft sich der WLV eine lebhafte Diskussion über diese Konzepte. Die zugeschalteten Landwirtinnen und Landwirte können sich über eine Chat-Funktion der ZOOM-Software an der Diskussion mit Fragen und Kommentaren beteiligen.

Moderiert wird der digitale Veredlungstag von Patrick Liste, Chefredakteur des Landwirtschaftlichen Wochenblatts, und Marcus Arden, Experte für die Veredlungswirtschaft bei top agrar.

Die Veranstaltung wird live übertragen. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.wlv.de/veredlungstag.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.V.
Schorlemerstraße 15
48143 Münster
Telefon: +49 (251) 4175-01
Telefax: +49 (251) 4175-136
http://www.wlv.de

Ansprechpartner:
Marina Funhoff
Telefon: +49 (251) 4175-172
Fax: +49 (251) 4175-136
E-Mail: Marina.Funhoff@wlv.de
Hans Heinrich Berghorn
Pressestelle
Telefon: +49 (251) 4175-107
Fax: +49 (251) 4175-138
E-Mail: hans-heinrich.berghorn@wlv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel