EEX erreicht Meilenstein mit 2.000. Primär-marktauktion für Emissionsberechtigungen

Die European Energy Exchange (EEX) hat heute erfolgreich die 2.000. Primärmarktauktion von Emissionsberechtigungen durchgeführt.

Die Auktion fand im Rahmen der EU-weiten Auktionsplattform (CAP2) statt, welche die EEX im Auftrag von 25 EU-Mitgliedstaaten und der EEA-EWR-Staaten durchführt. Die Auktion umfasste ein Volumen von 3.951.500 EU-Emissionsberechtigungen (EUA), darin enthalten 877.000 EUA für den Innovationsfond, und wurde zum Preis von 26,67 Euro/EUA gecleart. An der Auktion beteiligten sich 26 Bieter.


Peter Reitz, Chief Executive Officer der EEX, sagt: „Seit 10 Jahren ist die EEX Dienstleister für die Versteigerung von Emissionsberechtigungen am Primärmarkt innerhalb des europäischen Emissionshandelssystems (EU ETS). Der Meilenstein von 2.000 erfolgreich durchgeführten Auktionen unterstreicht die Expertise und das Know-How, welches wir in den letzten Jahren in diesem Bereich aufgebaut haben.“

Die Primärmarktauktionen für EU-Emissionsberechtigungen (EUA) und EU-Luftverkehrsberechti-gungen (EUAA) finden nahezu täglich am EEX-Spotmarkt statt. Seit dem Start der Auktionen wurden Erlöse von mehr als 62,8 Milliarden Euro für die jeweiligen Auktionatoren generiert und 5,5 Milliarden Emissionsberechtigungen versteigert.

Nahezu 90% des gesamten Primärmarktvolumens in Europa wird über die EEX verauktioniert. Sie betreibt die gemeinsame Auktionsplattform für die Versteigerung von Emissionsberechtigungen im Auftrag der Europäischen Kommission und 25 teilnehmender Mitgliedsstaaten sowie von drei EEA-EWR-Staaten und wurde in dieser Rolle erst kürzlich als Dienstleister für fünf weitere Jahre bestätigt. Darüber hinaus führt die EEX separate Versteigerungen für die Bundesrepublik Deutschland und Polen durch.

Die EEX Group setzt sich auch weltweit für den Aufbau und die Entwicklung von Emissionshandels-systemen ein, um das Prinzip der CO2-Bepreisung global mit Marktmechanismen umzusetzen. So hat die EEX unter anderem eine Partnerschaft mit der New Zealand Exchange geschlossen, um Auktionen für das neuseeländische Emissionshandelssystem (NZ ETS) zu entwickeln und durchzuführen.

Über die European Energy Exchange AG

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende Energiebörse, die weltweit sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Rohstoffprodukte entwickelt, betreibt und vernetzt. Als Teil der EEX Group, einer auf internationale Commodity-Märkte spezialisierten Unternehmensgruppe, bietet die EEX Kontrakte auf Strom, Erdgas und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte an. Zusätzlich stellt die EEX Registerdienstleistungen zur Verfügung und führt Auktionen für Herkunftsnachweise im Auftrag des französischen Staates durch. www.eex.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

European Energy Exchange AG
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Telefon: +49 (341) 2156-0
Telefax: +49 (341) 2156-109
http://www.eex.com/de/

Ansprechpartner:
Public Relations
Telefon: +49 (341) 2156-300
E-Mail: presse@eex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel