Ehrenamtsbüro Reinickendorf eröffnet zusätzlichen Standort

Anfang des Jahres hat die Stiftung Unionhilfswerk Berlin die Trägerschaft des Ehrenamtsbüros Reinickendorf übernommen. Heute wurde der zusätzliche Standort in der Grußdorfstraße 16 in Berlin-Tegel eröffnet. Er ergänzt den 1996 gegründeten, traditionellen Standort im Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 215.

Am Standort in der Grußdorfstraße soll das gemeinsam mit dem Auftraggeber entwickelte Konzept umgesetzt werden. Ziel ist es unter anderem, das ehrenamtliche und freiwillige Engagement durch die Kooperation mit anderen sozialen Einrichtungen und Projekten in Reinickendorf auszubauen. Durch zielgruppenorientierte Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit wird bürgerschaftliches Engagement im Bezirk wahrnehmbarer gemacht. Ein wichtiges Anliegen ist es, die vorhandene Vielfalt zu fördern und den Menschen Möglichkeiten zu geben, sich aktiv zu beteiligen.


Frank Balzer, Bürgermeister des Bezirks Reinickendorf: „Reinickendorf bietet ein vielfältiges Angebot für ehrenamtliches und freiwilliges Engagement. Ich freue mich, dass sich das Ehrenamtsbüro weiterentwickelt und die Reinickendorferinnen und Reinickendorfer neben unserem Standort im Rathaus nun eine zusätzliche Möglichkeit zur Beratung bekommen.“

Norbert Prochnow, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Unionhilfswerk Berlin: „Die Stiftung Unionhilfswerk Berlin ist ein erfahrener Träger und Förderer bürgerschaftlichen Engagements. Darüber hinaus arbeitetet sie seit vielen Jahren mit Reinickendorf gut zusammen. Daher freue ich mich sehr über dieses zusätzliche Angebot im Bezirk und wünsche allen Beteiligten gutes Gelingen.“

Mit der Eröffnung am heutigen Tag wird die Arbeit am Standort des Ehrenamtsbüros Reinickendorf in der Grußdorfstraße aufgenommen. Eine Eröffnungsfeier ist für das Frühjahr 2021 angedacht.

Bei Fragen steht Ihnen Ralf-René Gottschalk, Projektleiter Ehrenamtsbüro Reinickendorf, unter der Mobilnummer +49 174 21 73 107 gerne zur Verfügung.

Über UNIONHILFSWERK

Unter dem Leitmotto "Wir gestalten individuelle Lebensqualität" engagiert sich das UNIONHILFSWERK seit 1946 für Menschen, die auf Betreuung und Unterstützung angewiesen sind. Mit rund 3.000 Mitarbeitern bietet der Träger in über 130 Diensten, Projekten und Einrichtungen vielfältige soziale Dienstleistungen an und zählt damit zu den größten Arbeitgebern in Berlin. Neben den hauptamtlichen Mitarbeitern sind über 1.100 ehrenamtlich und freiwillig Engagierte im UNIONHILFSWERK aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UNIONHILFSWERK
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin
Telefon: +49 (30) 42265-6
Telefax: +49 (30) 42265-707
https://www.unionhilfswerk.de/

Ansprechpartner:
Gina Schmelter
Pressereferentin und -sprecherin, Redakteurin
Telefon: +49 (30) 42265813
E-Mail: gina.schmelter@unionhilfswerk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel