AURELIUS Equity Opportunities berichtet Zahlen für die ersten neun Monate 2020

 

  • Konzern-Gesamtumsatz sinkt gegenüber Vorjahr auf 2,4 Mrd. EUR
  • EBITDA steigt durch hohen Bargain Purchase und Verkäufe über Buchwert auf 301,5 Mio. EUR 
  • Operatives EBITDA von 100,2 Mio. EUR belegt nachhaltiges Management der COVID-19-Krise 
  • Solide Cash-Position von 417,5 Mio. EUR 
  • Net Asset Value des AURELIUS Portfolios geringfügig rückläufig bei 950,7 Mio. EUR 
  • Ausblick: Auswirkungen durch neue Lockdowns in COVID-19-Pandemie können noch nicht abgeschätzt werden, gute Pipeline an Übernahmegelegenheiten

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute ihre Zahlen für die ersten neun Monate 2020 veröffentlicht. Der Konzerngesamtumsatz der ersten neun Monate 2020 lag mit 2.405,2 Mio. EUR aufgrund von Unternehmensverkäufen im zweiten Halbjahr 2019 erwartungsgemäß leicht unter dem Wert des Neunmonatszeitraums 2019 (2.720,4 Mio. EUR). Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag bei 3.193,3 Mio. EUR (Q1-Q3 2019: 2.874,6 Mio. EUR).


Operatives EBITDA von 100,2 Mio. EUR belegt nachhaltiges Management der COVID-19-Krise bei den Konzernunternehmen 

Das EBITDA des Gesamtkonzerns erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2020 auf 301,5 Mio. EUR (Q1-Q3 2019: 187,4 Mio. EUR). An Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen 59,7 Mio. EUR an (Q1-Q3 2019: 61,0 Mio. EUR). Die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) der vier im Neunmonatszeitraum neu erworbenen Konzernunternehmen lagen bei 180,5 Mio. EUR (Q1-Q3 2019: 15,4 Mio. EUR). Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen erreichte im Neunmonatszeitraum 2020 80,5 Mio. EUR (Q1-Q3 2019: 98,4 Mio. EUR) und enthält vor allem den Verkaufserlös aus dem Ende Februar 2020 vollzogenen Verkauf der GHOTEL-Gruppe.

Das operative EBITDA des Gesamtkonzerns in Höhe von 100,2 Mio. EUR (Q1-Q3 2019: 134,6 Mio. EUR) zeigt, dass das AURELIUS Portfolio robust aufgestellt ist und die Konzernunternehmen nicht zuletzt durch den engagierten Einsatz der AURELIUS Funktionsspezialisten größtenteils bislang gut durch die anhaltende COVID-19-Pandemie kommen. 

Der Net Asset Value des AURELIUS Portfolios lag bei 950,7 Mio. EUR, ein Rückgang von einem Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Ausblick: Auswirkungen durch neue Lockdowns in COVID-19-Pandemie können noch nicht abgeschätzt werden, gute Pipeline an Übernahmegelegenheiten

Die COVID-19-Pandemie und ihre Folgen wirken sich weiterhin belastend auf die Entwicklung der Weltwirtschaft aus. Viele Unternehmen befinden sich nach wie vor in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage. Durch die in zahlreichen europäischen Ländern jüngst erneut verhängten Restriktionen, die sich stark auf die Realwirtschaft und das produzierende Gewerbe auswirken, bleibt auch der Ausblick für die AURELIUS Konzernunternehmen mit starken Unsicherheiten behaftet. Der weitere Ausblick wird daher in hohem Maße vom Tempo der wirtschaftlichen Erholung in den Märkten des Konzernportfolios abhängen.

Gleichzeitig führt die Anpassung an die neue Situation – auch in dieser Krise – oft zur Abspaltung von unrentablen oder nicht zum Kerngeschäft gehörenden Geschäftsbereichen. „AURELIUS beschäftigt sich seit vielen Jahren erfolgreich mit der Neuausrichtung von Unternehmen in Sondersituationen. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dass wir durch unsere langjährige operative Erfahrung bei gleichzeitiger finanzieller Stabilität auch die COVID-19-Krise nicht nur erfolgreich meistern, sondern durch interessante Neuerwerbungen gestärkt daraus hervorgehen werden“, so AURELIUS Vorstand Matthias Täubl.

Über AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA

Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Konzernabspaltungen und Plattform-Investitionen im MidMarket in verschiedenen Branchen. Mit einem Team von rund 100 eigenen Operations Experten unterstützt AURELIUS die Portfoliofirmen in ihrer langfristigen Entwicklung. Aktuell erzielen 25 Konzernunternehmen mit rund 13.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von ca. 3,0 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt.

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand und Konzernabspaltungen (Spin-offs). Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA
Ludwig-Ganghofer-Straße 6
82031 Grünwald
Telefon: +49 (89) 5447990
Telefax: +49 (89) 452052710
http://www.aureliusinvest.de

Ansprechpartner:
Anke Banaschewski
Investor Relations & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 544799-56
Fax: +49 (89) 544799-55
E-Mail: investor@aureliusinvest.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel