HepaRegeniX GmbH präsentiert präklinische Daten zur Leberregeneration bei MKK4-Inhibition auf dem AASLD Liver Meeting® 2020

HepaRegeniX GmbH, ein Unternehmen, das neuartige Therapien in der präklinischen Phase für die Behandlung akuter und chronischer Lebererkrankungen entwickelt, gab heute bekannt, dass präklinische Ergebnisse zu den positiven Effekten der MKK4-Inhibition (Mitogen activated protein kinase kinase 4) im Nicht-Nagetiermodell im Rahmen der „The Liver Meeting Digital Experience™ 2020“ (TLMdX) vorgestellt werden. Die von der American Association for the Study of Liver Diseases (AASLD) organisierte Veranstaltung findet vom 13-16. November statt.

Der Vortrag mit dem Titel “Pharmacological MKK4 Inhibition enhances Liver Regeneration in a Pig Model of Hepatectomy” (Pharmakologische MKK4-Hemmung verbessert die Leberregeneration im Schwein als Modell für operative Entfernung der Leber, Hepatektomie) wird von Professor Scott Nyberg und Dr. Anan Abu Rmilah von der Mayo Clinic, Rochester, USA, gehalten. Beide Referenten arbeiteten bei dieser Studie eng mit HepaRegeniX zusammen. Der Abstract wurde in der Oktoberausgabe des Magazins „Hepatology“ (Volume 72), dem Peer-Review Journal der AASLD, veröffentlicht.


Dr. Michael Lutz, CEO von HepaRegeniX, sagte: „Wir sind geehrt auf dem AASLD Liver Meeting, der weltweit wichtigsten Konferenz auf diesem Gebiet, zu präsentieren und dort unsere präklinischen Studienergebnisse zur MKK4-Inhibition vorzustellen. Unsere Daten weisen auf eine verbesserte Regenerationsfähigkeit nach einer 80%igen operativen Entfernung der Leber im Nicht-Nagetiermodell hin. Dies zeigt, dass MKK4 eine zentrale Rolle bei der Regeration einer schwer geschädigten Leber spielt und sich die MKK4-Inhibition positiv auf den Heilungseffekt nach einer Hepatektomie bei akutem Leberversagen auswirkt.“

Informationen zum Meeting:

Titel der Präsentation: “Pharmacological MKK4 Inhibition enhances Liver Regeneration in a Pig Model of Hepatectomy”

Anan A. Abu Rmilah, Kewei Li, Wei Zhou, Erek Nelson, Harvey Chen, Bruce Amiot, Yao Jia, Anna Minshew, Gregory Michalak, Sabrina Klotz, Wolfgang Albrecht, Birgit Jung, Lars Zender, Scott Nyberg

Präsentations-Nummer: 131

Session: “Acute Liver Failure and Artificial Liver Support”

Datum und Uhrzeit: Montag, 16. November 2020, 15:40Uhr MEZ 

Sprecher: Anan Abu Rmilah und Scott L. Nyberg

Das „Liver Meeting Digital Experience™ (TLMdX™)“, welches von der AASLD veranstaltet wird, bringt Ärzte, Gesellschafter und Wissenschaftler der ganzen Welt zusammen, um ihre neusten Erkenntnisse zur Behandlung von Lebererkrankungen und Lebertransplantation vorzustellen, zu diskutieren und sich mit den führenden Experten auf dem Feld der Hepatologie auszutauschen. Auf dem diesjährigen Meeting werden Anthony S. Fauci, Direktor des US-amerikanischen Nationalen Instituts für Allergie und Infektionskrankheiten (National Institute of Allergy and Infectious Diseases, NIAID), und Griffin Rodgers, Direktor der US-amerikanischen Nationalen Instituts für Diabetes, Verdauungs- und Nieren-Erkrankungen (National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases, NIDDK), sprechen. Jährlich präsentiert das Liver Meeting der AASLD die neuesten wissenschaftlichen und therapeutischen Ansätze bei Leber- und Gallenerkrankungen und bietet die bestmögliche Atmosphäre, um bahnbrechende Forschung und fortschrittliche klinische Behandlungen zu diskutieren. An dem Treffen nehmen in der Regel mehrere Tausend Teilnehmer aus aller Welt teil.

Über die HepaRegeniX GmbH

Seit dem Firmenstart 2017 hat HepaRegeniX erfolgreich mehrere präklinische Entwicklungskandidaten für die Behandlung akuter und chronischer Lebererkrankungen auf Basis der neuartigen und proprietären molekularen Zielstruktur Mitogen-Activated Protein (MAP) Kinase Kinase 4 (MKK4) erforscht und entwickelt. MKK4 ist ein wesentlicher regulierender Schalter bei der Leberregeneration. Die Suppression von MKK4 stellt die regenerative Kapazität von Leberzellen sogar bei schwerwiegenden Leberschäden wieder her. Dieses neuartige und einzigartige Therapiekonzept für die Behandlung von Lebererkrankungen wurde von Prof. Lars Zender und seiner Forschungsgruppe am Universitätsklinikum Tübingen entdeckt. Die Investoren der HepaRegeniX umfassen den Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF), Novo Holdings A/S, Coparion, High-Tech Gründerfonds und Ascenion GmbH.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HepaRegeniX GmbH
Alfred-Mendler Weg 25/1
89075 Ulm
Telefon: +49 (7071) 6396731
Telefax: +49 (7071) 6390282
http://www.heparegenix.com

Ansprechpartner:
Dr. Michael Lutz
Chief Executive Officer
Telefon: +49 (7071) 639-6731
E-Mail: m.lutz@heparegenix.com
Katja Arnold
MC Services AG
Telefon: +49 (89) 210228-0
E-Mail: heparegenix@mc-services.eu
Andreas Jungfer
MC Services AG
Telefon: +49 (89) 210228-0
E-Mail: heparegenix@mc-services.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel