Sicher durchblicken: Laborbrillen für den Chemieunterricht

Unbürokratisch und schnell zurück zum Experimentieren – das ist für die Mädchen und Jungen des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden (NGK) mit Unterstützung des Chempark wieder möglich. Jobst Wierich, Leiter Politik und Bürgerdialog beim Chempark-Manager und -Betreiber Currenta, überreichte jetzt die 700 Schutzbrillen, die der Chempark der Schule spendet. Der naturwissenschaftliche Experimentalunterricht kann so auch während der Corona-Pandemie aufrechterhalten werden.

„Dass die Brillen wie bisher herumgereicht werden, geht wegen der damit verbundenen Infektionsgefahr aktuell nicht mehr. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass uns der Chempark so schnell und unbürokratisch dabei unterstützt hat, eine Lösung zu finden“, sagt Carsten Colberg, stellvertretender Schulleiter des NGK.

Ab sofort verfügen die Schüler beim Experimentieren über eine persönliche Schutzbrille, die Brillen müssen also nicht länger von mehreren Kindern und Jugendlichen genutzt werden. „Das ist ein wirksamer Beitrag für einen besseren Infektionsschutz“, erklärt Jobst Wierich. „Zugleich liegt uns als Chemieunternehmen natürlich der Chemieunterricht mit spannenden und lehrreichen Experimenten ganz besonders am Herzen“, so Wierich.


Tim Wallraff, der am NGK Chemie und Physik unterrichtet und Sicherheitsbeauftragter der Schule ist, betont wie wichtig es ist, dass Schule die wissenschaftliche Neugier weckt. „Gerade Chemie spielt im Alltag praktisch überall eine wichtige Rolle. Diese Zusammenhänge zu durchdringen ist nicht nur spannend, sondern auch sehr wichtig, um Fortschritt und Forschung voranzutreiben“, so Wallraff.

Das Norbert-Gymnasium hat in den MINT-Fachbereichen einen starken Schwerpunkt, in diesem Jahr wurde es zum zweiten Mal als MINT-freundliche Schule anerkannt. So gibt es naturwissenschaftliche Profilklassen ab Klasse 5, MINT-Angebote im Wahlpflichtbereich der Jahrgangsstufen 8 und 9, AGs im Bereich Naturwissenschaften und Informatik, sowie Leistungskurse in Physik, Chemie, Biologie und Mathematik.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Currenta GmbH & Co. OHG bzw. seiner Tochtergesellschaften beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Currenta Gruppe wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Currenta GmbH & Co. OHG übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CURRENTA GmbH & Co. OHG
Chempark
51368 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 30-0
Telefax: +49 (214) 30-61209
http://www.currenta.de

Ansprechpartner:
Maximilian Laufer
Telefon: +49 (214) 260531192
E-Mail: maximilian.laufer@currenta.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel