Richtfest für Eden Tower in Frankfurt

Mit dem Eden Tower entsteht am Eingang zum Frankfurter Europaviertel einer der höchsten begrünten Wohntürme Europas. Er bietet Platz für 263 Wohnungen. Heute wurde das Richtfest im kleinen Kreis gefeiert.

Der Eden Tower erstreckt sich über 28 Stockwerke, erreicht eine Gesamthöhe von 98 Metern und verfügt über eine Bruttogrundfläche von 19.680 m². Die Rohbauarbeiten mit dem Gießen des letzten Betons im oberen Geschoss werden nun abgeschlossen. Die Anbringung der Fassade und der Innenausbau erfolgen mittlerweile seit rund zwei Monaten. Im nächsten Schritt werden unter anderem die Apartments im gesamten Hochhaus mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Sie ist so angelegt, dass sie im Sommer kühlt und im Winter wärmt. In den kommenden Wochen soll dann bereits eine Musterwohnung fertiggestellt sein und das Begrünungskonzept Interessenten vorgestellt werden.

195.000 Pflanzen schaffen 2.000 qm begrünte Fassade


Zur Fertigstellung wird an allen vier Seiten des Wohnturms die begrünte Fassade sichtbar sein, die sich als grüne Bänder über die gesamte Höhe des Gebäudes erstrecken werden. „Mit unserem innovativen Fassadenkonzept sind wir Vorreiter in Europa“, sagt Muriel Sam, Head of Development des Bauherren Immobel. „Wir werden rund 195.000 Grünpflanzen so anbringen, dass sie zehn vertikale Bänder bilden“, so Muriel Sam. Dies nutze auch den künftigen Bewohnern, die dadurch auf jedem Balkon von einer privat gehaltenen Insel der Natur und Frische profitieren können.

Für Rudi op ‚t Roodt, Leiter der technischen Abteilung der Immobel Gruppe, passt der Eden Tower sehr gut in unsere heutige Zeit: „Wir schaffen tatsächlich fast 2.000 m² zusätzliche Grünfläche in der Stadt und zwar an einer Stelle, an der vorher nur ein trostloser Parkplatz lag“. Allerdings handele es sich bei einer solchen Fassadenkonstruktion um ein komplexes Vorhaben, das sich nur mit einer aufwendigen Vorbereitungs- und Planungsphase umsetzen lässt. Schließlich musste getestet werden, welche Pflanzen in so großer Höhe überhaupt gedeihen können. Gleichzeitig musste ein System entwickelt werden, damit Wasser und Nährstoffe zu den Pflanzen gelangen können, denn Bewohner sollen sich nicht um die Pflanzen kümmern müssen. Die Anbringung der Pflanzen findet im Mai 2021 statt.

Produktkonzept half bei Vermarktung trotz Corona-Zeit

Ein Jahr nach Baubeginn verzeichnen wir sehr gute Vertriebsergebnisse“, sagt die Projektleiterin Muriel Sam. In der Tat reduzierten sich zu Beginn der Corona Pandemie die Anfragen potenzieller Käufer. „Jedoch beobachteten wir recht schnell eine verstärkte Nachfrage nach Produkten, bei denen Wohlbefinden, Lebensqualität und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen. Genau dies bietet der Eden Tower“, so Muriel Sam. „Dies lässt sich auch an den Verkaufszahlen beim Eden Tower ablesen.“ Mittlerweile sind mehr als 40 Prozent der Wohnungen im Eden Tower verkauft; für weitere 10 Prozent liegen bereits Reservierungen vor.  Bei Immobel sieht man als Ursache für die ungebrochene Nachfrage zudem die politische und wirtschaftliche Stabilität Deutschlands und die Dynamik der Region Rhein-Main. Weiterhin spricht nach Überzeugung von Immobel das anhaltende Wachstum des Frankfurter Immobilienmarktes sowie das Begrünungskonzept des Eden Tower genau die Käufer an, die innerstädtische qualitätsvolle und sichere Investitionen suchen.

Eden Tower – ein europäisches Projekt

"Wir sind stolz, mit dem Eden Tower – passend zum Standort Europaviertel – ein echtes europäisches Projekt zu realisieren", betont Rudi op ‚t Roodt." Dies stellte alle Beteiligten in Zeiten der Corona Pandemie vor große Herausforderungen". Schließlich sind die Projektbeteiligten über mehrere Länder verteilt. Die deutsche Baufirma Züblin erstellte den Rohbau, die polnische Aluprojekt liefert die Fassade, Verheyen Beton aus Belgien verantwortet Produktion und Lieferung der vorgefertigten Balkonteile, die niederländische AMG Railing liefert die Balkongeländer und die ebenfalls aus den Niederlanden stammende Sempergreen entwickelte das System für die Grünpflanzen und wird diese auch implementieren. "Letztendlich ist es uns jedoch durch die Anpassungen von Arbeitsabläufen und Lieferketten gelungen, die Aufgaben reibungslos und im Zeitplan umzusetzen", so op ‚t Roodt.

Steckbrief Eden Tower

Der Eden Tower entsteht am Eingang zum Frankfurter Europaviertel und bietet Platz für 263 Apartments mit 1 bis 4 Zimmern. Der Turm ist mit einer gemeinsamen Panoramaterrasse gekrönt und verfügt unter anderem über einen begrünten Innenhof, einen Concierge in einer High-End-Lobby sowie einen Fitnessraum. Die Immobilie wird gemeinsam von Jones Lang LaSalle und Mattheußer Immobilien vermarktet. Besuche der Musterwohnung und des Showrooms sind nach Reservierung bei den Marketingpartnern möglich.

  • Höhe: Rund 98 Meter, EG und 27 Obergeschosse
  • Parkplätze: 100, in gemeinsamer Tiefgarage
  • Bruttogrundfläche: 19.682 m²
  • Wohneinheiten: 263 (Studios mit ca. 29 m², 2-Zimmerwohnungen ca. 50 bis 63 m², 3- Zimmerwohnungen ca. 94 m², Penthäuser ca. 50 bis 197 m²)
  • Standort: Europaallee 11, 60327 Frankfurt am Main
  • Vertikale Begrünung der Fassade

– Neu geschaffene Grünfläche:
– rund 2.000 m² neues Grün, > 2,5 Mal die Grundfläche des Eden
– Über 20 Prozent der Fassade sind begrünt
– Anzahl Pflanzen: rund 195.000 Stück. Mischung aus über 15 verschiedenen Pflanzenarten (bunte Pflanzen wie kriechender Günsel oder herzblättrige Bergenie, wintergrüne Gewächse wie die Japan-Segge oder Mondsichelfarn).

  • Rohbauerstellung: Ed. Züblin AG
  • Projekt-Management: cmT – cmT GERMANY
  • Trockenausbau: A.S.T.-Trockenbau
  • Gebäude- und Anlagentechnik: GA-tec
  • Elektrotechnik: Heinle Elektrotechnik
  • Sprinkler: P.u.P. Feuerschutz und Anlagenbau
  • Vertrieb durch: Jones Lang LaSalle und Mattheußer Immobilien
  • Webseite: http://eden-frankfurt.com
  • Fertigstellung: Ende 2021, Einzug 2022
Über IMMOBEL

Immobel ist der größte börsennotierte Immobilienentwickler Belgiens. Der bereits 1863 gegründete, auf gemischt genutzte Immobilien spezialisierte Konzern gestaltet städtischen Raum hochwertig und nachhaltig – für Menschen und ihre Bedürfnisse im Alltag, im Arbeitsleben und in der Freizeit. Mit einem Börsenwert von mehr als 650 Mio. € und einem Projektentwicklungsportfolio von mehr als 1.200.000 m² in sechs Ländern (Belgien, Großherzogtum Luxemburg, Polen, Frankreich, Spanien und Deutschland) ist Immobel auf dem europäischen Immobilienmarkt tonangebend. Immobel hat sich die nachhaltige Stadtentwicklung auf die Fahnen geschrieben. Zudem fließen Teile der Unternehmensgewinne in wohltätige Zwecke aus den Bereichen Gesundheit, Kultur und soziale Inklusion. Immobel beschäftigt ca. 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie unter www.immobelgroup.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMMOBEL
Rue de la Régence 58
B1000 Brussels
Telefon: +32 (2) 42253-11
http://www.immobelgroup.com

Ansprechpartner:
Wilhelm Brandt
Agentur Markenguthaben Wilhelm Brandt
Telefon: +49 (69) 15629624
E-Mail: brandt@markenguthaben.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel