„Schöne Aussichten!“ zum Hohenzollerntag

Unter dem Motto "Schöne Aussichten!" lädt die Bayerische Schlösserverwaltung Erwachsene und Kinder zum diesjährigen Hohenzollerntag ein. Kommen Sie und erleben Sie am Sonntag (11. Oktober) unter anderem Greifvögel der Falknerei Schreyer im Flug (in der Vorburg um 13 und 15 Uhr) und Musik mit den Sackpfeifern der Nürnberger Schembart-Gesellschaft. Die Sonderführung „Die Hohenzollern auf der Cadolzburg“ bietet die für Cadolzburg zuständige Museumsreferentin, Dr. Uta Piereth, um 13.30 Uhr an. Um 14 Uhr startet die Überblicksführung „Die Cadolzburg von A bis Z“. Beide Führungen kosten 2,- Euro pro Person und sind auf 15 Teilnehmer begrenzt (ohne Anmeldung).

Für Kinder gibt es von 14 bis 16 Uhr ein offenes Programm zum Thema "Cadolzburger Puppenkiste": Wir fertigen Wackelfiguren von Kurfürstin Anna, Kurfürst Albrecht und Narr Contz an. Die Aktion ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kostenlos. Erwachsene benötigen eine Eintrittskarte für das Museum; in der Vorburg ist der Eintritt frei. Es gelten die aktuellen Infektionsschutzrichtlinien (Maske, Mindestabstand).

Der 2. internationale Hohenzollerntag – dieses Jahr mit digitalen Verlockungen!
Besuchen Sie den Instagram-Kanal der Hohenzollernorte


Fast 1000 Jahre lang bestimmten die Hohenzollern die Geschicke Deutschlands maßgeblich mit. Ihr Aufstieg begann als Grafen von Zollern in Hohenzollern-Hechingen, sie wurden zu Burggrafen von Nürnberg, Markgrafen von Ansbach und Bayreuth, Kurfürsten von Brandenburg, Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen, Königen von Preußen und schließlich zu deutschen Kaisern. Rund zwanzig Orte, die bis heute durch ihre historische Verbindung zu den Hohenzollern geprägt werden, haben sich vor wenigen Jahren zum Netzwerk „Hohenzollern-Orte“ zusammengeschlossen.

Um die sehenswerten Stätten, die sich als „Orte einer deutschen Dynastie“ zusammengeschlossen haben, mit ihren vielfältigen Veranstaltungen in den Blickwinkel der Öffentlichkeit zu rücken, wurde die Website www.hohenzollern-orte.de ins Leben gerufen. Außerdem wurde im vergangenen Jahr unter dem Motto „Tierisch was los“ zum ersten Mal der internationale Hohenzollerntag gefeiert. Auch 2020 war in vielen der Sehenswürdigkeiten wieder ein buntes Programm zu diesem Tag geplant, dieses Mal sollte das Thema „Hier spielt die Musik“ lauten. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Sicherheitsmaßnahmen entschlossen sich die Veranstalter schweren Herzens zur Absage. Pessimistisch sehen die Mitglieder des Netzwerks trotzdem nicht in die Zukunft. Viele Menschen entdecken jetzt die Schätze ihrer Heimat, und es spricht viel dafür, dass sie auch dann wiederkommen, wenn sich das Leben normalisiert hat. Aus diesem Grund und um ein positives Zeichen zu setzen, wird es am Sonntag auf dem Instagram-Kanal der Hohenzollernorte eine Story unter dem Namen „Schöne Aussichten!“ geben.

Über Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen des Freistaates Bayern. Als Hofverwaltung der Kurfürsten und der Könige entstanden, ist sie heute mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen sowie weiteren Baudenkmälern einer der größten staatlichen Museumsträger in Deutschland. Dazu kommt noch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen. Die einzigartigen Ensembles europäischer Architektur gepaart mit reichhaltiger künstlerischer Ausstattung ziehen jährlich Millionen Besucher aus aller Welt an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Schloss Nymphenburg, Eingang 16
80638 München
Telefon: +49 (89) 17908-0
Telefax: +49 (89) 17908-190
http://www.schloesser.bayern.de

Ansprechpartner:
Ines Holzmüller
Pressesprecherin
Telefon: +49 (89) 17908-160
Fax: +49 (89) 17908-190
E-Mail: presse@bsv.bayern.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel