Mercedes streicht kurzfristig neuen Hightech-Benziner bei der E-Klasse

Den neuen Top-Vierzylinder der gerade überarbeiteten E-Klasse hat Mercedes kurzfristig aus dem Modellprogramm gestrichen. Wie das Unternehmen gegenüber der Online-Ausgabe der auto motor und sport bestätigte, wird es den E 350 mit dem neu entwickelten Vierzylinder-Benziner M 254 nicht geben. Den Hightech-Verbrenner mit 272 PS Leistung hatte Mercedes bereits Motorjournalisten präsentiert. Im auto-motor-und-sport-Test hatte der Mildhybrid mit innovativer Spritspartechnologie einen extrem guten Eindruck gemacht.

Auf Nachfrage bestätigte ein Unternehmenssprecher das Aus des E 350. Zur Begründung teilte Mercedes mit, im Zuge der Produktionsumstellung sei nach Rücksprache mit dem Vertrieb beschlossen worden, „die Plug-in-Motoren zu priorisieren.” Deren Nachfrage sei, überwältigend groß und nachhaltig, so der Sprecher. Damit endet das Vierzylinder-Modellprogramm der E-Klasse beim E 300 mit 258 PS und der Plug-in-Version E 300e (211 PS).

Der neue Motor sollte raffinierte Technik aus der Formel 1 in die E-Klasse einführen. So verfügt der M 254 über einen integrierten Starter-Generator (ISG) und ist mit einem kleinen Elektromotor ausgestattet, der mit bis zu 15 kW ins Bordnetz rekuperiert und den Antrieb mit 12 kW sowie 180 Nm unterstützt, etwa beim Anfahren. Schließlich ist der Motor mit einem elektrischen Zusatzverdichter ausgerüstet, einem wassergekühlten Elektromotor mit fünf kW Leistung. Besonders spannend: Der M 254 verfügt über eine Overboost-Funktion, die 41 PS extra aus einer Ladedruckerhöhung für einen Zeitraum von bis zu 30 Sekunden ermöglicht – gut etwa bei Überholvorgängen, ähnlich wie in der Formel 1.


Die Topmotorisierung mit dem M 254 könnte ihre Serienpremiere jetzt in der C-Klasse bekommen, so auto motor und sport. Die neue Modellgeneration der C-Klasse wird wahrscheinlich Ende 2020 vorgestellt und soll Anfang 2021 in den Handel kommen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 182-0
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (711) 182-1289
E-Mail: vorab_ams@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel