Abschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden

Nach über 16 Jahren hebt ein Airbus A310 der Luftwaffe am 10.9.2020 ein letztes Mal als Tankflugzeug in Köln/Bonn ab. Der Bundeswehr-Flieger ‚Hans Grade‘ mit der Airbus Seriennummer MSN522 und der Registrierung 10-26 wird um 14:30 Uhr lokaler Zeit einen tiefen Anflug in Dresden am Flughafen vornehmen. Links und rechts flankiert von zwei Tornados über der Start- und Landebahn des Flughafens möchte die Bundeswehr mit dem A310 ein letztes Dankeschön an die Elbe Flugzeugwerke und das Team senden. Im geraden Vorbeiflug plant die Crew der Luftwaffe, die Tankschläuche heraus zu lassen.

EFW ist Geburtsstätte der Bundesdeutschen Tankfliegerei für leistungsstarke Luft-zu-Luft-Betankung. Denn ab 1998 wurden in Dresden für die Deutsche Luftwaffe vier A310 in zwei Schritten zum modernen ‚Multi Role Transport Tanker‘ umgerüstet. Dabei erfolgte bei EFW im ersten Schritt die Umrüstung zum Frachtflugzeug (MRT= Multi Role Transport) und wurde in einem weiteren Schritt zum Tanker (MRTT) erweitert mit dem Einbau entsprechender Geräte und Ausstattungen sowie dem Engineering für diese Integration.

Die Mehrzweckflugzeuge mit einer Reichweite von bis zu 11.000km können so als Personen- und Frachttransporter, zur medizinischen Evakuierung schwer- und schwerstverletzter Personen über große Distanzen oder als Tanker eingesetzt werden. Dabei kann das Flugzeug 72 Tonnen Kerosin aufnehmen und 45 Tonnen per Luftbetankung wieder abgeben.


Knapp 16 Jahre flogen die in Dresden umgerüsteten A310 der Luftwaffe in der Version des Tankers zahlreiche Luftbetankungseinsätze und versorgten deutsche Tornados und auch Flugzeuge internationalen Allianzen mit mehreren tausend Tonnen Kerosin. Die A310 Luftwaffenflugzeuge werden zunächst als Tanker ausser Dienst gestellt und zunächst als Transportflugzeug weiter genutzt.

Die Elbe Flugzeugwerke werden auch weiterhin die Bundeswehr und Luftwaffe unterstützen. Gemeinsam mit Airbus Helicopter wird EFW im Rahmen eines 10 Jahres Vertrages die Wartung und Instandhaltung von HN-90 Transporthubschraubern mit bis zu 14 Hubschraubern pro Jahr übernehmen.

Über die Elbe Flugzeugwerke GmbH

Die Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW) vereint vielfältige Luftfahrt- und Technologieaktivitäten unter einem Dach: die Entwicklung und Herstellung von Leichtbaukomponenten für Flugzeugstrukturen und Interieur für alle Airbus-Modelle, die Umrüstung von Passagierflugzeugen in Frachtflugzeuge, Wartung und Reparaturleistungen für Flugzeuge der gesamten Airbus-Familie sowie Engineering-Dienstleistungen rund um Zertifizierung und Zulassung von Luftfahrtprodukten. Das Unternehmen hatte 2019 einen Umsatz von knapp 300 Mio. EUR und etwa 1.600 Mitarbeiter. www.efw.aero

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Elbe Flugzeugwerke GmbH
Grenzstraße 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 8839-0
Telefax: +49 (351) 8839-3102
https://www.elbeflugzeugwerke.com/de/

Ansprechpartner:
Anke Lemke
Head of Communications & Political Affairs
Telefon: +49 (351) 8839-2516
E-Mail: anke.lemke@efw.aero
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel