Track-and-Trace-System für Tabakwaren: positive Bilanz nach einem Jahr

Seit genau einem Jahr kann der Weg legaler Zigaretten sowie Feinschnitt europaweit auch auf Einzelpackungsebene digital zurückverfolgt werden. Ab 2024 wird die aktuelle Kennzeichnungspflicht ausgeweitet auf alle anderen Tabakerzeugnisse wie z.B. Zigarren- und Pfeifentabak.

Umgesetzt wurde das sogenannte Track-and-Trace-System als Teil der EU-Gesetzgebung zur Tabakkontrolle (Tobacco Products Directive). Die Tabakerzeugnisse werden für die Rückverfolgung mit einem individuellen Erkennungsmerkmal und einem fälschungssicheren Sicherheitsmerkmal gekennzeichnet. Als nationale Ausgabestelle für Deutschland registriert die Bundesdruckerei alle beteiligten Wirtschaftsteilnehmer und vergibt die individuellen Erkennungsmerkmale.

Innerhalb des ersten Jahres wurden durch die Bundesdruckerei insgesamt 400.000 Wirtschaftsakteure erfolgreich registriert, sodass alle Transport- und Handelswege von Tabakwaren innerhalb sowie nach außerhalb der EU zurückverfolgt werden können. Erfasst wird damit der Weg von Zigaretten- und Feinschnittpackungen entlang der kompletten Lieferkette für Ware, die in der Europäischen Union (EU) produziert wird, sowie für Ware, die in der EU verkauft wird. Das Tracing der Packungen erfolgt mittels der von den Ausgabestellen erzeugten digitalen IDs. In Deutschland werden diese entweder durch die Produzenten selbst auf jede Packung aufgebracht, oder sind auf das Tabaksteuerzeichen gedruckt erhältlich.


Für Hersteller und Importeure von Zigarren- und Pfeifentabak wird die Umsetzung der Tabakproduktrichtlinie ab 20. Mai 2024 verpflichtend. Auch sie können die individuellen Erkennungsmerkmale sowohl in elektronischer als auch in physischer Form auf den Steuerzeichen beziehen. Diese Wahlmöglichkeit bietet speziell kleinen und mittleren Unternehmen eine effiziente Option zur Vorbereitung ihrer Produktionsanlagen auf das neue System. Bei der Registrierung und der Ausgabe der individuellen Erkennungsmerkmale profitieren Hersteller und Importeure zusätzlich von den gesammelten Erfahrungen der Bundesdruckerei im Produktivbetrieb.

Weitere Informationen für Wirtschaftsteilnehmer, werden in den FAQ auf der Website der Bundesdruckerei veröffentlicht und ständig aktualisiert.

Über die Bundesdruckerei GmbH

Die Bundesdruckerei GmbH ist ein führendes deutsches Hightech-Sicherheitsunternehmen mit Sitz in Berlin. Mit sicheren Identitäten, Daten und Infrastrukturen schaffen wir Vertrauen in der analogen und digitalen Welt – und ermöglichen so das souveräne Handeln von Staaten, Unternehmen und Bürgern. Unsere Produkte und Dienste sind "Made in Germany", sie basieren auf der zuverlässigen und rechtskonformen Identifikation von Personen und Institutionen. Als Sicherheitsunternehmen des Bundes und mit der Erfahrung von über 250 Jahren ebnen wir den Weg in eine sichere digitale Zukunft. Die D-TRUST GmbH gehört zur Bundesdruckerei-Gruppe und gilt als einer der Vorreiter im Umfeld sicherer digitaler Identitäten. Das Unternehmen ist bereits seit 2016 als qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter gemäß der europäischen eIDAS-Verordnung bei der Bundesnetzagentur gelistet. Es stellt qualifizierte digitale Zertifikate für elektronische Signaturen, Siegel und die qualifizierte Fernsignatur aus, zudem bietet es weitere PKI-Produkte und Dienstleistungen wie den AusweisIDent Service an.

Zur Bundesdruckerei-Gruppe gehören neben der Bundesdruckerei GmbH und der D-TRUST GmbH die Konzerngesellschaften genua GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO Sp. z o.o. Die Unternehmensgruppe beschäftigt über 2.700 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von rund 556 Millionen Euro. Die Bundesdruckerei hält zudem Anteile an der Veridos GmbH, DERMALOG Identification Systems GmbH, cv cryptovision GmbH und Verimi GmbH. Weitere Infos unter www.bundesdruckerei.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesdruckerei GmbH
Kommandantenstr. 18
10969 Berlin
Telefon: +49 (30) 2598-0
Telefax: +49 (30) 2598-2205
http://www.bundesdruckerei.de/

Ansprechpartner:
Marc Thylmann
Pressesprecher
Telefon: +49 (30) 2598-2810
E-Mail: marc.thylmann@bdr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel