Fisch aus der Tiefkühltruhe boomt – bis zu 80% mehr Umsatz als im Vorjahr

Von Februar bis Mai 2020 wuchsen die Umsätze mit tiefgekühlten Fischprodukten im Lebensmitteleinzelhandel enorm. Von allen in Deutschland mit dem blauen MSC-Umweltsiegel erhältlichen Fischprodukten werden etwa 40% als TK-Ware verkauft.

Hamsterkäufe, Bunkermentalität oder schlichtweg neue Wirklichkeit? Das Coronavirus hat mitunter gewaltige Auswirkungen auf die Konsumgüterbranche. Und während der Abverkauf von Toilettenpapier derzeit wieder drastisch sinkt, spricht die Nachfrage nach tiefgekühltem Fisch bzw. TK-Fischprodukten und -Fischfertiggerichten eine eindeutige Sprache: In den vergangenen Wochen (KW 09-19) lagen die Umsatzzuwächse laut IRI* (Information Resources Inc.) in den Spitzenwochen bei 49,7%, 55,9% und erstaunlichen 81,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zwischen dem 24. Februar und dem 10. Mai 2020 gab es lediglich eine einzige Woche, in der die Verkaufszahlen für TK-Fischprodukte nicht gegenüber dem Vorjahr wuchsen.

Laut Statista betrug der Umsatz mit Tiefkühlkost im Lebensmitteleinzelhandel im Jahr 2018 in Deutschland fast 6 Mrd Euro (5,937) – Fisch hatte dabei mit 1,234 Mrd Euro den größten Anteil. Der Absatz von Tiefkühlfisch in Deutschland lag zuletzt bei rund 200.000 Tonnen pro Jahr (199.515 t im Jahr 2019 und 206.289 t im Jahr 2018). Ein großer Teil davon stammt aus nachhaltiger Fischerei. Im Finanzjahr 2018/2019 wurden 113.608 Tonnen (Gesamt-Produktgewicht) zertifizierter Fisch als TK-Waren mit dem blauen Fischsiegel des Marine Stewardship Council verkauft, der sich mit seinem strikten Fischereistandard weltweit für nachhaltige Fischerei einsetzt.“ Das entspricht etwa 40% des gesamten MSC-Volumens in Deutschland (hinzu kommen beispielsweise noch Frisch- und Konservenware, Räucherfisch oder speziell abgepackte MAP-Ware).


„In Zeiten der Verunsicherung greifen die Menschen nach vertrauten, bewährten und geliebten Produkten – Essen ist auch Balsam für die Seele“, sagt Alfred Jansen von Iglo. „Die Nachfrage nach den klassischen Kernartikeln Fischstäbchen, Schlemmerfilet, Backfischvarianten ist in der Zeit deutlich angestiegen“, bestätigt Jansen den Absatztrend. TK-Fisch werde zum Alltagshelfer für Familien, Kinderessen und unkompliziertes Kochvergnügen.

In der Tat bietet sich Tiefkühlkost als optimale Lösung für die Alltagsituation an: Zum einen lässt sie sich deutlich länger lagern als Frischware (im heimischen Tiefkühlfach über mehrere Monate), sie ist oftmals vorportioniert und dadurch komfortabel und schnell verwendbar und – Stichwort Vermeidung von Food Waste – es wird nur so viel aufgetaut wie auch gekocht wird. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

*Quelle: IRI [FMCG]; [LEH ≥ 200qm (ex. HD) + DM]; [KW 08-18]. (****)=Tiefkühl

Über Marine Stewardship Council

Der MSC (Marine Stewardship Council) ist eine internationale gemeinnützige Organisation. Unsere Vision sind gesunde Meere, deren Ertragsfähigkeit für die heutige wie für künftige Generationen gesichert ist. Unser Zertifizierungsprogramm und das MSC-Siegel belohnen nachhaltige Fischereien und helfen dabei, ein positives Umdenken bei Fischereien herbeizuführen und ökologische Verbesserungen für unsere Meere zu erwirken.

Das MSC-Siegel auf Produkten bedeutet, dass:

– die Fische und Meeresfrüchte aus Fischereien stammen, die unabhängigen Gutachtern bewiesen haben, dass sie die strengen Nachhaltigkeitskriterien des MSC erfüllen. Welche Kriterien das sind, erfahren Sie in diesem Video: http://bit.ly/MSCvideos.

– die Rückverfolgbarkeit bis zum Ursprung gewährleistet ist.

Rund 370 Fischereien in 36 Ländern sind aktuell nach dem MSC-Umweltstandard für nachhaltige Fischerei zertifiziert. Zusammen fangen diese Fischereien fast 12 Millionen Tonnen Fisch und Meerestiere pro Jahr – das sind ca. 15 Prozent der weltweiten Fangmenge. Weitere Informationen unter www.msc.org/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Marine Stewardship Council
Schwedter Straße 9a
10119 Berlin
Telefon: +49 (30) 6098552-0
Telefax: +49 (30) 6098552-99
https://www.msc.org

Ansprechpartner:
Michael Hegenauer
Senior Communications & Marketing Manager
Telefon: +49 (30) 6098552-90
Fax: +49 (30) 6098552-0
E-Mail: michael.hegenauer@msc.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel