Unverändert wichtig: Gründliches Händewaschen!

Zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus ist die Einhaltung einfach umzusetzender Hygienemaßnahmen im Alltag entscheidend: Das Abstandhalten von mindestens 1,5 Metern zueinander und zusätzlich das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Situationen, in denen die Abstandsregel nicht konsequent einzuhalten ist. Unverändert wichtig ist ebenso das regelmäßige und gründliche Händewaschen. Daran erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) anlässlich des Welthändehygienetags am 05. Mai 2020.

Dr. med. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, betont: „Regelmäßiges Händewaschen ist nicht nur in der aktuellen Lage, sondern generell wichtig, um sich und andere vor Infektionserregern, die beispielsweise Atemwegs- oder auch Durchfallerkrankungen verursachen, zu schützen. Denn wer sich die Hände gründlich mit Seife für mindestens 20 Sekunden wäscht, mindert das Risiko der Ansteckung mit Krankheiten, die über die Hände durch eine sogenannte Schmierinfektion übertragen werden.“

Die wichtigsten Regeln für das wirksame Händewaschen im Überblick:


  1. Die Hände unter fließendem Wasser anfeuchten.
  2. Die Handflächen und Handrücken, Fingerzwischenräume und Fingerspitzen einseifen.
  3. Gründliches Einschäumen der Hände für mindestens 20 bis 30 Sekunden.
  4. Die Hände unter fließendem Wasser abwaschen.
  5. Anschließend die Hände mit einem sauberen Tuch abtrocknen.

Die BZgA rät zum Händewaschen in folgenden Situationen:

  • nach dem Nachhausekommen
  • nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen
  • vor der Zubereitung von Speisen und vor den Mahlzeiten
  • nach dem Besuch der Toilette
  • vor und nach dem Kontakt mit Erkrankten
  • nach Kontakt mit Abfällen
  • sowie nach dem Kontakt mit Tieren
  • Aktuell sollten die Hände auch vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung gewaschen werden.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert auf www.infektionsschutz.de umfassend über Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz, mit Infoblättern, Erklärvideos und anderen Formaten. Darüber hinaus werden aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung COVID-19 bereitgestellt: www.infektionsschutz.de/coronavirus.html

Häufig gestellte Fragen und Antworten:

www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten.html

Merkblätter zum Herunterladen:

www.infektionsschutz.de/coronavirus/materialiendownloads.html

Mehrsprachige Informationen:

www.infektionsschutz.de/coronavirus/informationen-in-anderen-sprachen.html

Videos:

www.youtube.com/channel/UCdbDIUyaDXemK4pfV6fqdcQ

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Maarweg 149-161
50825 Köln
Telefon: +49 (221) 8992-0
Telefax: +49 (221) 8992-300
http://www.bzga.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel