Neu entwickelte mobile Hygienestation mit antibakterieller Oberfläche

Die Öffnung von Einkaufsläden, Schulen, Kirchen und kommunalen Einrichtungen ist nur unter Einhaltung strenger Auflagen und mit entsprechenden Desinfektionsinstallationen gestattet. Mit dem Know-how aus der Luftfahrttechnik und der Erfahrung im öffentlich-gewerblichen und medizinischen Sanitärbereich hat die in Kirchentellinsfurt ansässige Firma Schüschke Solid Solutions in kürzester Zeit eine mobile und kompakte Desinfektionsstation entwickelt. Bei geringem Platzanspruch kann diese überall eingesetzt werden, wo Menschen sich begegnen.

„Die mit Rollen ausgestattete Station bietet weit mehr als Desinfektionsmittelspender und Behälter für Atemmasken“, erläutert Markus Burger, Teamleiter Gebäude bei Schüschke. Burger hat dieses Modell selbst entwickelt und weist nicht ohne Stolz auf die Besonderheiten hin. So bietet die Schüschke Hygienestation eine antibakterielle und leicht zu reinigende VARICOR®-Oberfläche, die sich im Flugzeugsanitärbereich bewährt hat. Die Oberfläche ist CE zertifiziert nach DIN EN 14296 / DIN EN 13310 / DIN EN 14516 / DIN EN 14668 / ISO 9001:2015.


Integriert ist in die Station eine Abwurfmöglichkeit samt speziellem Ablagekorb, so dass gebrauchte Tücher oder Atemmasken einfach und fachgerecht entsorgt werden können. Damit wird die Kontaminierung des Aufstellungsraums verhindert. Auf Wunsch kann die mobile Hygienestation mit weiteren Ablagen oder Haken, beispielsweise für Einmalhandschuhe, Tücher und vieles mehr, ausgestattet werden. Selbst die individuelle Gestaltung und die Einbringung eines Firmenlogos ist möglich. Die Station kann mit bereits vorhandenen Desinfektionsmittelspendern oder verschiedensten Masken ausgestattet werden. Zum schnellen Befüllen bietet Schüschke auch passende Vorratslösungen an.

Burger erklärt weiter, als Spezialist für Waschbecken haben wir auch auf die Feuchtebene geachtet, die viele vernachlässigen. Umfassende Hygiene kann aber nur erreicht werden, wenn auch die Feuchtigkeit abgeführt wird und nicht offen zugänglich bleibt. Die Vertiefung der antibakteriellen VARICOR®-Abwurfplatte ist so konzipiert, dass Desinfektionsspritzer aufgenommen werden und in den Hygienekorb abtropfen können.

Über die Schüschke GmbH & Co. KG

Schüschke GmbH & Co. KG mit Sitz in Kirchentellinsfurt verarbeitet Produkte aus dem Mineralwerkstoff VARICOR®. Das Unternehmen produziert seit 33 Jahren kundenspezifische, maßgeschneiderte Produkte für die Luftfahrt, für öffentlich gewerbliche Sanitäreinrichtungen und die Medizintechnik. Im Bereich der zivilen Luftfahrtindustrie hat sich Schüschke auf die Entwicklung und Fertigung von Waschtischen spezialisiert.

Aus einem kleinen Handwerksbetrieb ist mittlerweile ein Industriebetrieb mit über 70 Mitarbeitern gewachsen.

"Wir sehen uns heute als ganzheitliches Unternehmen mit einem breiten Spektrum an Produktions- und Dienstleistungen. Dazu gehören Beratung, Konstruktion, Produktentwicklung, Produktion und Realisierung. Wir stellen uns den Anforderungen unserer Kunden aus den verschiedensten Bereichen ziviler Luftfahrt, Design, Architektur, Planung und Sanitärfachhandel."

Weitere Informationen im Internet unter: www.schueschke.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schüschke GmbH & Co. KG
Mahdenstraße 11
72138 Kirchentellinsfurt
Telefon: +49 (7121) 90928-0
Telefax: +49 (7121) 90928-50
http://www.schueschke.de

Ansprechpartner:
Margit Löwl
Schüschke GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (7121) 90928-307
Fax: +49 (7121) 90928-55120
E-Mail: m.loewl@schueschke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel