Der neue 3D-Drucker Stratasys J55 bietet Designern einen Erschwinglichen, Bürotauglichen Vollfarb-3D-Druck zur schnellen Validierung neuer Produktdesigns

  • Erstmals wird eine rotierende Bauplattform genutzt, die ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und höhere Produktivität bei geringer Größe bietet
  • Die Integration von KeyShot und SOLIDWORKS vereinfacht den Arbeitsablauf vom Design bis zum Druck
  • Hier können Sie sich das Video zum 3D-Drucker J55™ ansehen

Stratasys Ltd. (NASDAQ: SSYS) hat heute den neuen 3D-Drucker J55™ vorgestellt, der den schnellen, vollfarbigen Design-Realismus für Designer und Teams überall zugänglich macht. Zu etwa einem Drittel des Preises anderer PolyJet™ 3D-Drucker der Oberklassen-Kategorie kombiniert die J55 Realismus und Produktivität, einschließlich hoher Wiedergabetreue und fünf gleichzeitig gedruckten Materialien, die fast 500.000 Farben, PANTONE™-validiert, realistische Texturen und Transparenz in einem Bauteil ermöglichen.  Die Installation ist einfach, und dank der Fernüberwachung können Druckaufträge von zu Hause aus verwaltet werden.

„2D-Entwürfe können nur mithilfe eines realistischen 3D-Modells validiert werden, anders ist es einfach nicht möglich”, sagt Tony Guard, Director of Innovation and Industrial Design bei Kinetic Vision aus Cincinnati. Das Unternehmen entwickelt mit seinen 175 Mitarbeitern Produkte für Startups und Fortune-50-Unternehmen aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Verbrauchsgüter, Luftfahrt und Medizin. Kinetic Vision wurde als „essentielles Unternehmen” eingestuft und setzt seine Tätigkeit auch während der Pandemie fort, um eine neue Technologie einsatzbereit zu machen, wobei nur wenige Mitarbeiter im Büro arbeiten.


Nach Angaben von Guard wurde die J55 von nur einem einzigen Mitarbeiter und ausschließlich mit Fernunterstützung von Stratasys eingerichtet. „Mir verschlug es die Sprache, als ich sah, wozu die Maschine in der Lage ist”, so Guard. „Wir können die Form, Farbe, Finishing und Grafik – einfach alle Produktelemente – schneller validieren. Schneller als je zuvor stehen unseren Kunden greifbare 3D-gedruckte Modelle zur Verfügung, die genauso aussehen wie das Endprodukt im Einzelhandel. Ich würde mir wünschen, dass die J55 unsere strategische Geheimwaffe wird. Aber ich glaube nicht, dass sich das lange geheim halten lässt.”

Innovation auf Schritt und Tritt

Im Betrieb ist die Stratasys J55 einzigartig, denn sie verfügt über eine patentierte rotierende Bauplattform mit einem festen Druckkopf. Dies soll einen besonders zuverlässigen Betrieb gewährleisten und die Wartung erleichtern. Die Technologie bedeutet auch eine größere Leistung auf kleiner Stellfläche bei gleichzeitiger Eliminierung der meisten Geräusche – sie ist etwa so leise wie ein Kühlschrank zu Hause. Zusammen mit der Filtertechnik ProAero™ für einen geruchsfreien Betrieb ist die J55 für jeden Standort bestens geeignet.

„Mit der Entwicklung dieses innovativen neuen 3D-Druckers wollten wir den Produktentwicklungsprozess für Produktdesigner und Ingenieure völlig neu gestalten”, sagt Omer Krieger, Executive Vice President of Products bei Stratasys. „Die J55 passt nicht nur in das Budget praktisch jedes Produktdesignteams, sondern sie kann auch 3D-Druckbauteile von bester Qualität fertigen. Sie ist so einfach zu handhaben, dass jeder sie einrichten und nutzen kann – außerdem arbeitet sie so leise, dass man vergisst, dass sie läuft.”

Vereinfachter 3MF-Workflow mit KeyShot und SOLIDWORKS

Um Designern das Leben zu erleichtern, konzentriert sich Stratasys bei der J55 auch auf eine Vereinfachung des Arbeitsablaufs. Dank der vollständigen Unterstützung durch die Software GrabCAD Print™ ermöglicht die J55 einen reibungslosen Import der üblichen CAD-Dateien (z.B. SOLIDWORKS, CATIA™, PTC Creo®, Siemens NX, Inventor®) und der neusten 3MF-Dateiformate. Das ist eine deutliche Verbesserung gegenüber herkömmlichen STL-, OBJ- und VRML-Dateien. Und erstmals unterstützt Stratasys auch 3MF-Farbprozesse mit der 3D-Rendering-Software KeyShot® von Luxion Inc. Diese Möglichkeit besteht zurzeit in der Beta-Version und ist für Ende 2020 vorgesehen.

Laut Tim Greene, Research Director für 3D-Druck beim globalen Forschungsunternehmen IDC, muss es in der heutigen, schnell ändernden Welt, zu einer deutlichen Veränderung des Produktgestaltungsprozesses kommen. „Wir wissen, dass es einfach nicht mehr funktioniert, Prototypen mit der herkömmlich erforderlichen Zeit und den herkömmlichen Risiken zu fertigen, wir haben also keine andere Wahl”, so Greene. „Designer können und müssen Prototypen viel stärker im eigenen Betrieb fertigen, von den ersten Konzeptstudien bis zu äußerst realitätsgetreuen finalen Prototypen. Es ging nur darum, die Unternehmensqualität in die Preisklasse und den Arbeitsbereich eines Designunternehmens zu bringen. Und das haben wir nun erreicht.”

Als kleinere, aber ebenso leistungsfähige Ergänzung der Stratasys J8-Serie unterstützt die J55 den gesamten Designprozess mit taggleichen Druckabläufen und minimaler Nachbearbeitung. Sie bietet die gleiche außergewöhnliche Auflösung und Detailgenauigkeit wie die 3D-Drucker der J8-Serie, wobei die Modelle in Form, Material, Farbe und Finishing den Endprodukten entsprechen.

Unternehmenstauglicher Design-Realismus

Mit dem 3D-Drucker J55 stehen Designern alle CMF-Möglichkeiten (Farbe, Material, Finishing) offen. Sie nutzt die leistungsstarken PolyJet-Materialien, einschließlich einer vollständigen Palette von Texturen, Transparenz mit VeroClear (VeroUltraClear wird später im Jahr 2020 verfügbar sein), X-Rite-basierten Farbprofilen und PANTONE-Validated™ Farben – und bietet eine universelle Farbsprache, die eine zuverlässige, realistische Entscheidungsfindung in jeder Phase des Designprozesses gewährleistet.

Der 3D-Drucker J55 verfügt über ein maximales Bauvolumen von 22 Litern und benötigt eine Grundfläche von nur 0,43 m2. Mit der Kapazität von fünf Materialien (plus Stützmaterial) können Anwender ihre am häufigsten verwendeten Harze laden und so Ausfallzeiten im Zusammenhang mit Materialwechsel vermeiden.

Die J55 wird voraussichtlich im Juli 2020 ausgeliefert und Bestellungen werden schon jetzt entgegengenommen. Weitere Informationen über die Leistungsstärke des realistischen 3D-Drucks für Designer und Ingenieure finden Sie auf der J55-Webseite.

Hinweis zu zukunftsbezogenen Aussagen

Bei den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen hinsichtlich der Annahmen von Stratasys zu den Vorteilen, die den Kunden durch den 3D-Drucker J55 entstehen, sowie zum voraussichtlichen Zeitpunkt der Verfügbarkeit des J55 handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf derzeitige Erwartungen und Annahmen der Unternehmensleitung beziehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf aktuellen Informationen, die sich naturgemäß jederzeit und kurzfristig ändern können. Aufgrund der Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit von Stratasys, können tatsächliche Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem: das Risiko, dass Kunden die Vorteile des 3D-Drucker Stratasys J55 anders einschätzen, als Stratasys es tut; das Risiko, dass unvorhergesehene technische Schwierigkeiten die Verfügbarkeit oder Lieferung des J55 verzögern, sowie andere Risikofaktoren wie unter dem Punkt „Risikofaktoren“ in Stratasys‘ aktuellem Jahresbericht im Formular 3D-F beschrieben, der am 26. Februar 2020 bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eingereicht wurde. Stratasys verpflichtet sich nicht dazu (und lehnt hiermit jegliche Verpflichtung gegenüber Ansprüchen ab), zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu ändern, ob auf Grundlage neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstiger Hinsicht, sofern es nicht aufgrund rechtlicher Vorschriften des SEC dazu verpflichtet ist.

Über die Stratasys GmbH

Stratasys ist ein weltweit führendes Unternehmen für additive Fertigung oder 3D-Drucktechnologie und Hersteller von 3D-Drucker für FDM®, PolyJet™ sowie Stereolithographie. Die Technologien werden eingesetzt, um Prototypen, Fertigungswerkzeuge und Produktionsteile für die Industrie, einschließlich Luft- und Raumfahrt, Automobil, Gesundheitswesen, Konsumgüter und Bildung, herzustellen. Mithilfe der Produkte von Stratasys reduzieren Hersteller seit 30 Jahren ihre Produktentwicklungszeit, Kosten, sowie Markteinführungszeit. Darüber hinaus reduzieren bzw. eliminieren sie die Werkzeugkosten und verbessern die Produktqualität. Das Stratasys 3D-Druck-Ökosystem mit seinen Lösungen und Kompetenzen umfasst: 3D-Drucker, Material, Software, Dienstleistungen sowie On-Demand-Bauteileproduktion.

Weitere Informationen zu Stratasys finden Sie unter www.stratasys.com, auf dem Stratasys Blog, auf Twitter, LinkedIn oder Facebook. Unsere Social-Media-Konten enthalten allgemeine, weltweite Informationen zu Stratasys und spezielle Informationen zu Ländern, in denen wir tätig sind. Falls dies nach geltendem Recht erforderlich und vorgeschrieben ist, berücksichtigt Stratasys diese Informationen auch in seinen öffentlichen und regulatorischen Bekanntmachungen.

Stratasys, PolyJet, J55 und GrabCAD Print sind Marken von Stratasys Ltd. und/oder seinen Tochtergesellschaften. Alle anderen Marken sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber, und Stratasys haftet nicht für die Auswahl, Leistung oder Nutzung dieser nicht von Stratasys bereitgestellten Drittprodukte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stratasys GmbH
Airport Boulevard B 120
77836 Rheinmünster
Telefon: +49 (7229) 7772-0
Telefax: +49 (7229) 7772-990
http://www.stratasys.com

Ansprechpartner:
Aaron Pearson
Stratasys Corporate & Nordamerika
Telefon: +1 (612) 716-9228
E-Mail: Aaron.pearson@stratasys.com
Alice Chiu
Großchina, Südostasien, Japan, Korea, Australien, Neuseeland und Indien
Telefon: +86 (21) 33196051
E-Mail: Alice.chiu@stratasys.com
Erica Massini
Brasilien, Zentralamerika und Südamerika
Telefon: +55 (11) 2626-9229
E-Mail: Erica.massini@stratasys.com
Jonathan Wake
Europa
Telefon: +44 (1737) 215200
E-Mail: stratasys@incus-media.com
Yonah Lloyd
Investor Relations
Telefon: +972 (74) 745-4919
E-Mail: Yonah.lloyd@stratasys.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel