Harsefeld: HanseWerk Natur spart 580 Tonnen CO2 pro Jahr

Im Flecken Harsefeld in Niedersachsen ist die Nachfrage nach umweltfreundlicher Strom- und Wärmeversorgung von HanseWerk Natur gestiegen. Seit HanseWerk Natur vor mehr als 20 Jahren mit der Errichtung eines Nahwärmenetzes startete, haben sich immer mehr Kundinnen und Kunden für einen Anschluss an das Netz entschieden. „Mit sieben Hausanschlüssen haben wir angefangen“, erinnert sich Thomas Stolzenburg, Leiter des zuständigen Betriebscenters von HanseWerk Natur in Seevetal. „Heute sind es schon 250.“ Und das Nahwärmenetz wirkt sich positiv auf die Klimabilanz des Fleckens im Landkreis Stade aus: Pro Jahr werden durch HanseWerk Natur 580 Tonnen CO2 mit der umweltfreundlichen Wärmeversorgung eingespart (verglichen mit der herkömmlichen Wärmeerzeugung mit einem Gaskessel). Wer näheres zur Energielösungen bei HanseWerk Natur erfahren möchte, klickt auf www.hansewerk-natur.com.

HanseWerk Natur betreibt in der Hellwege Allee ein Heizwerk mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) für die Nahwärmeversorgung in Harsefeld. Hier erzeugt HanseWerk Natur mit Kraft-Wärme-Kopplung in einem Arbeitsgang Strom und Wärme. Die jährliche Gesamtleistung liegt bei rund 2.900 Kilowatt. Darüber hinaus stellt HanseWerk Natur mit zwei Hocheffizienzkesseln die Wärmeversorgung bei anstehenden Wartungsarbeiten sicher. Mehr Informationen zu Energielösungen, Nahwärme, Wärmenetzen  und Hausanschlüssen gibt es unter www.hansewerk-natur.com.


Dank der Kooperation mit der Auegas GmbH speist HanseWerk Natur größtenteils Nahwärme aus Kraft-Wärme-Kopplung in das Netz in Harsefeld ein. Insgesamt drei BHKW mit einer elektrischen Leistung von je 250 Kilowatt werden in Harsefeld mit Biogas betrieben. HanseWerk Natur hat für die Auegas GmbH den Service sowie die Störungsbreitschaft der BHKW-Motoren übernommen und ist für die Betriebsführung des Nahwärmenetzes der Auegas GmbH verantwortlich. Thomas Stolzenburg von HanseWerk Natur: „Wir haben die beiden Nahwärmenetze Auf der Herde sowie in der Hellwege Allee verbunden. Die BHKW können sich jetzt gegenseitig versorgen, die Versorgungssicherheit wurde dadurch deutlich erhöht.“ Mit einem herausragenden Primärenergiefaktor von 0 erreicht HanseWerk Natur in Harsefeld einen Spitzenwert. Dieser Faktor beurteilt die Qualität der erzeugten Wärme – je niedriger der Wert, desto grüner und umweltfreundlicher ist die erzeugte Wärme von HanseWerk Natur. Wer sich für Nahwärme, BHKW und umweltschonende Energielösungen interessiert, klickt auf www.hansewerk-natur.com.

HanseWerk Natur GmbH

Die HanseWerk Natur GmbH ist einer der größten Wärmeanbieter Norddeutschlands. Wir sorgen für angenehme Temperaturen in mehr als 60.000 Haushalten in Norddeutschland. Über unser Nah- und Fernwärmenetz mit zusammen mehr als 850 Kilometern Länge beliefern wir unsere Kunden an 365 Tagen im Jahr – zuverlässig und umweltfreundlich mit Energie. Unsere 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln mit modernster Anlagentechnik maßgeschneiderte Energielösungen und-konzepte für Privathaushalte, Industriebetriebe, öffentliche Einrichtungen und Siedlungen. Die mehr als 1.000 Heizanlagen und Blockheizkraftwerke von HanseWerk Natur werden mit Erdgas, Biogas oder Holzpellets betrieben und arbeiten hocheffizient sowie umweltschonend. Als im Norden verwurzeltes Unternehmen bilden wir junge Menschen aus, beauftragen bevorzugt regionale Dienstleister und unterstützen seit vielen Jahren das Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt.

Über die HanseWerk Gruppe

Die HanseWerk-Gruppe bietet ihren Partnern und Kunden moderne und effiziente Energielösungen mit Schwerpunkten im Netzbetrieb und dezentrale Energieerzeugung. Mehr als 2,5 Millionen Kunden in Norddeutschland beziehen Strom, Gas oder Wärme direkt oder indirekt über die von der HanseWerk-Gruppe und ihren Tochtergesellschaften betriebenen Energienetze. Als Partner der Energiewende hat das Unternehmen in den letzten Jahren mehrere zehntausend Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energie an ihre Netze angeschlossen und betreibt parallel dazu über 1.000 Heizanlagen, Blockheizkraftwerke sowie Erdgasspeicher. Die HanseWerk-Gruppe engagiert sich in vielen Forschungsprojekten zur Energiewende, wie NEW 4.0, und ist ein großer Ausbildungsbetrieb im Norden. Über die Beteiligung der elf schleswig-holsteinischen Kreise sowie von über 380 Kommunen sind die Unternehmen der HanseWerk-Gruppe regional sehr stark verwurzelt und unterstützen eine Vielzahl sozialer und kultureller Projekte wie das Schleswig-Holstein Musik Festival, das Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt und den Schleswig-Holstein Netz Cup auf dem Nord-Ostsee-Kanal.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HanseWerk Gruppe
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn
Telefon: +49 (4106) 6293422
http://www.hansewerk.com

Ansprechpartner:
Ove Struck
Pressesprecher
Telefon: +49 (4106) 629-3422
Fax: +49 (4106) 62939-07
E-Mail: presse@hansewerk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel