Die Gewinner des World Press Photo Awards 2020 sind gekürt!

Alljährlich zeichnet die World Press Photo Foundation die besten Pressefotos der Welt aus. Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbes stehen nun fest, ebenso der neue Termin für die zugehörige Ausstellung in Dortmund:

Vom 24. Oktober bis zum 15. November werden die prämierten Fotografien dank der Unterstützung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) im Kulturort Depot in Dortmund zu sehen sein. Der ursprüngliche Termin im Juni musste aufgrund der Corona-Maßnahmen verschoben werden.


Mit dabei ist natürlich auch das Pressefoto des Jahres 2020: Yasuyoshi Chiba konnte sich mit seinem Bild Straight Voice (Japan, Agence-France Presse) im Hauptwettbewerb durchsetzen.

Pressefoto des Jahres 2020:

Yasuyoshi Chiba: Straight Voice

Japan, Agence France-Presse

Das Foto zeigt einen jungen Mann, der bei den Protesten in Khartoum (Sudan) die Texte der zivilen Demokratie-Bewegung vorträgt. Da Stromausfall herrscht, wird er von den anderen Demonstranten mittels ihrer Mobiltelefone beleuchtet.

Weitere Informationen zu dem Fotografen/Foto finden Sie hier: https://www.worldpressphoto.org/collection/photo/2020/39852/1/Yasuyoshi-Chiba-POY                                                                                  

Info zur World Press Photo Ausstellung:

Neben dem Pressefoto  und der Story des Jahres umfasst die Ausstellung prämierte Serien und Einzelbilder aus acht Kategorien:  Allgemeine Nachrichten, Sport-News, Zeitgenössische Themen, Das tägliche Leben, Portraits, Natur, Sport und Langfristige Projekte. Die Ausstellung wird im Verlauf eines Jahres in 120 Städten und 50 Ländern gezeigt und von mehr als 5 Millionen Menschen besucht.

Statement der Jury:

Eine unabhängige Jury aus 17 Fotografen unter dem Vorsitz von Lekgetho Makola wählte die besten Bilder und Geschichten aus, die 2019 von Bedeutung waren. Der Protest und die Rolle der Jugend bei der Aktivierung des Wandels wurden von der Jury als wiederkehrendes Thema in den Beiträgen hervorgehoben. Die herausragende Bedeutung der Umwelt  spiegelt sich auch in der diesjährigen Auswahl wieder. So ist dieses Thema auch außerhalb der Kategorie Umwelt vertreten, in den zeitgenössische Themen, Natur und Spot-Nachrichten und macht übergreifende Zusammenhänge sichtbar.

Über World Press Photo:

Der World Press Photo Award ist international der wichtigste Preis für Pressefotografie und weltweit der größte Wettbewerb seiner Art. Er wurde dieses Jahr zum 63. Mal vergeben. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich World Press Photo zu einer international anerkannten Plattform für Fotojournalismus entwickelt und verfolgt das Hauptziel, hohe professionelle Standards im Fotojournalismus aufrechtzuerhalten und für einen freien und uneingeschränkten Informationsaustausch einzutreten. World Press Photo ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation mit Sitz in Amsterdam, wo sie 1955 gegründet wurde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Depot e. V.
Immermannstraße 29
44147 Dortmund
Telefon: +49 (231) 900806
Telefax: +49 (231) 900808
http://www.depotdortmund.de

Ansprechpartner:
Claudia Schenk
Kulturort Depot e.V.
Telefon: +49 (231) 900-806
E-Mail: c.schenk@depotdortmund.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel