StaplerCup – Meisterschaften im Staplerfahren finden erst in 2021 wieder statt

  • Viele regionale Vorausscheide zur Rekrutierung der Finalteilnehmer wurden zum Schutz von Teilnehmern und Zuschauern abgesagt
  • Nächstes Finale vom 16. bis 18. September 2021 in Aschaffenburg

StaplerCup-Finale 2020, Schlossplatz Aschaffenburg: Die Styroporscheibe muss vom Haken genommen und auf der Kerbe des Holzblocks positioniert werden – alles vom Steuer des Gabelstaplers aus und unter den Augen der strengen Schiedsrichter. Foto: StaplerCup/Daniel Peter und Klaus Voit.

Seit 15 Jahren messen sich beim StaplerCup jährlich über zweitausend Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer bei bundesweiten Regionalmeisterschaften von März bis Juli. Die Siegerinnen und Sieger dieser regionalen Vorausscheide treffen sich Mitte September zum StaplerCup-Finale in Aschaffenburg.


Um die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit von Staplerfahrern, Mitarbeitern und Besuchern zu gewährleisten, können viele der Regionalmeisterschaften aufgrund der Corona-Pandemie in 2020 jedoch nicht stattfinden. Da eine Qualifikation von Fahrerinnen und Fahrern für das Finale dadurch in diesem Jahr nicht wie üblich möglich ist, findet der StaplerCup, die Meisterschaften im Staplerfahren, erst in 2021 wieder statt, und zwar vom 16. bis 18. September 2021 in Aschaffenburg.

Leitbild in unruhigen Zeiten
„Gerade in unruhigen Zeiten hilft es, wenn es ein Leitbild gibt, an dem man festhalten kann. Linde Material Handling steht seit Jahrzehnten für größtmögliche Sicherheit. Daher tragen wir die Entscheidung aller Ausrichter der Regionalmeisterschaften mit, die Qualifikationen jetzt nicht auszurichten. Im Sinne eines fairen Wettbewerbes für alle macht der StaplerCup deshalb in diesem Jahr eine Pause, wir freuen uns jedoch bereits heute auf das nächste StaplerCup-Finale im September 2021“, so Torsten Rochelmeyer, Turnierdirektor des StaplerCup und Senior Director Marketing Zentraleuropa bei Ausrichter Linde Material Handling.

Mit spannenden Wettbewerben in den vier Disziplinen Deutsche Meisterschaft im Staplerfahren, Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrerinnen, Firmen-Team-Meisterschaft und der zweiten Weltmeisterschaft im Staplerfahren mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 20 Nationen sowie mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für Fans und Familien hatte der StaplerCup im vergangenen Jahr über zehntausend Besucher in die Mainmetropole Aschaffenburg gelockt. Besonderes Highlight war die Night of Champions als krönender Abschluss mit Stargast Michael Schulte, dem Singer-Songwriter aus Hamburg. „Nach heutigem Kenntnisstand kann eine Veranstaltung dieser Größenordnung mit internationaler Beteiligung auch im September noch nicht guten Gewissens stattfinden. Dieser Verantwortung stellt sich Linde Material Handling mit der einmaligen Aussetzung des StaplerCup – schweren Herzens, aber mit großer Vorfreude auf das kommende Jahr!“, ergänzt Rochelmeyer.

Weitere Informationen, News und Bildmaterial zum StaplerCup unter www.staplercup.com. Bei Rückfragen stehen wir gerne unter info@staplercup.com zur Verfügung.

Über die Linde Material Handling GmbH

Der StaplerCup wurde 2005 erstmalig als rein deutsche Meisterschaft ausgetragen – fast 30.000 Starts sind seither bei dem Wettbewerb gefahren worden, bei dem es um Präzision, Schnelligkeit und Übersicht auf dem Gabelstapler geht. 2007 wurde die Veranstaltung um den internationalen Team-Wettbewerb "International Championship" erweitert, die seit 2014 auch regelmäßig als Einzel- und Team-Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Den Weltmeistertitel holten sich 2019 der Slowake Tomas Prasil und das Deutsche Nationalteam. 2008 wurde die Firmen-Team-Meisterschaft etabliert, seit 2015 kämpfen auch 12 Staplerfahrerinnen in einem separaten Finale um die Auszeichnung als beste Frau am Steuer eines Gabelstaplers. Wichtigstes inhaltliches Anliegen des Veranstalters Linde Material Handling und seiner Netzwerkpartner, die die Regionalmeisterschaften austragen, ist die Verbesserung der Sicherheit in Lagern und Logistikbetrieben: Die Fähigkeiten der Fahrerinnen und Fahrer und ihre Aufmerksamkeit am Arbeitsplatz sollen geschult werden, um Unfälle zu vermeiden. Jährlich begeistert die zwei- bis dreitägige Veranstaltung auf dem Aschaffenburger Schlossplatz und das bunten Begleitprogramm für Familien an die 15.000 Zuschauer.

Der StaplerCup wurde bereits mit zahlreichen Preisen der Kommunikations- und Wirtschaftsbranche, unter anderem dem PR-Award in Gold, dem Internationalen Deutschen PR- Preis und dem internationalen Titel "Bester europäischer Sportevent" vom EuBEA ausgezeichnet. Höchste Auszeichnung sind bisher die Titel GOLD und "Best of Show" bei den renommierten amerikanischen GALAXY Awards.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Linde Material Handling GmbH
Carl-von-Linde-Platz
63743 Aschaffenburg
Telefon: +49 (6021) 990
Telefax: +49 (6021) 991570
http://www.staplercup-hilft.com

Ansprechpartner:
Annette von Wrisberg
Pressebüro StaplerCup
Telefon: +49 (228) 854081-65
E-Mail: info@staplercup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel