Spenden statt Schenken: uniVersa unterstützt Kinderschutzbund mit 5.000 Euro

Die uniVersa Versicherungsunternehmen unterstützen den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Nürnberg mit einer Spende von 5.000 Euro. Damit wird das Präventionsprogramm „ACHTUNG GRENZE!“ gefördert, das zur Prävention von sexualisierter Gewalt und Gewalt allgemein entwickelt wurde. „Unser Ziel ist es, den unterschiedlichen Formen von Grenzverletzungen und Gewalt, die Kinder und Jugendliche in ihrem Alltag erleben können, präventiv entgegenzuwirken“, erklärte Referent Markus Babinsky vom Kinderschutzbund. Dies kann beispielsweise durch Cybermobbing, Erpressung, Beleidigung oder Bestrafung bei schlechten Noten sein. Das Präventionsprogramm richtet sich vor allem an Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Angeboten werden verschiedene Workshops für Kinder und Jugendliche, Elterninformationsabende und Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte. „Mit unserer Spende wollen wir die Präventionsarbeit an Kindern zur Vermeidung und Verhinderung von Gewalt unterstützen“, sagte uniVersa-Vorstandsvorsitzender Michael Baulig, der den Kinderschutzbund persönlich besuchte und sich dort über die Arbeit des Kreisverbandes informierte. Das Spendengeld stammt aus der Weihnachtsaktion „Spenden statt Schenken“. Anstelle von Weihnachtskarten und Geschenken werden darüber soziale Projekte und gemeinnützige Organisationen unterstützt.
Über uniVersa Versicherungen

Die uniVersa Versicherungsunternehmen sind eine Unternehmensgruppe mit langer Tradition und großer Erfahrung, deren Ursprünge auf das Jahr 1843 – dem Gründungsjahr der uniVersa Krankenversicherung a.G. als älteste private Krankenversicherung Deutschlands und 1857, dem Gründungsjahr der uniVersa Lebensversicherung a.G. – zurückgehen. Als moderner Finanzdienstleister ist die uniVersa heute auf die Rundum-Lösung von Versorgungsproblemen vornehmlich der privaten Haushalte sowie kleinerer und mittlerer Betriebe spezialisiert. Rund 9.000 Mitarbeiter und Vertriebspartner stehen bundesweit als kompetente Ansprechpartner den Kunden zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

uniVersa Versicherungen
Sulzbacher Straße 1-7
90489 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 5307-0
Telefax: +49 (911) 5307-3700
http://www.universa.de


Ansprechpartner:
Stefan Taschner
Pressesprecher
Telefon: +49 (911) 5307-1698
Fax: +49 (911) 5307-1676
E-Mail: stefan.taschner@universa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel